HAßFURT

Das Wissen gehört in die Köpfe

179 junge Frauen und Männer haben am Regiomontanus-Gymnasium in Haßfurt erfolgreich ihr Abitur abgelegt. Foto: Alexandra Weber

„Sich feiern lassen und den Abschluss würdig genießen“, so lautete das Motto für 179 Abiturienten am Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt. Die jungen Frauen und Männer standen am Freitagnachmittag während einer großen Abschiedsfeier im Rampenlicht. Im Ganztagsgebäude „Silberfisch“ wurden sie nach zwölf Jahren Schulzeit offiziell entlassen. Im Beisein zahlreicher Gäste überreichte Schulleiter Max Bauer die Zeugnisse.

Dabei ging er auf den Prozess des Erwachsenwerdens ein. Wichtig sei, eine Wissensbasis zu schaffen. Das Wissen müsse in den Köpfen vorhanden sein und „nicht auf externen Festplatten oder bei Wikipedia“. Als Beitrag zum Erwachsenwerden biete die Schule eine Vielzahl von Reibungsflächen, wie etwa in der Auseinandersetzung mit Mitschülern oder den Lehrkräften.

Reise in die Zukunft

„Wer für sich selbst Verantwortung übernimmt, bringe die notwendigen Voraussetzungen mit, auch für andere Verantwortung zu übernehmen“, sagte Bauer. In der Schule könne der Umgang mit Emotionen gelernt werden. Das sei ein schmerzhafter Prozess, der aber Heranwachsende sich selbst näher bringe. Die Bewältigung des Erwachsenwerdens hänge auch von der jeweiligen Zeit ab, mit ihren Wertvorstellungen und Rahmenbedingungen. Bildung könne im digitalen Zeitalter nur gelingen, wenn das Gymnasium junge Menschen befähigt, sich kritisch zu verhalten.

Der Schulleiter dankte den Abiturienten, dass sie das Angebot nutzten, das Schulleben mitzugestalten, sei es bei den Tutoren, der Schülermitverwaltung, im Schulsanitätsdienst, bei der Schülerzeitung, in der Musik und in der Theatergruppe oder als Streitschlichter.

„Erfolg ist, wenn man auf viele Entscheidungen zurückblickt und sich dabei ein breites Grinsen in seinem Gesicht manifestiert“, mit einem Zitat des Unternehmensberater Alexander Kissel gratulierte Landrat Wilhelm Schneider nicht nur den Abiturienten, sondern auch den Eltern. Diese hätten in den letzten Wochen mitgezittert und Freude und Enttäuschung geteilt sowie in den vergangenen Jahren viel Kraft, Freude und Liebe investiert. Mit dem Abiturzeugnis seien die jungen Frauen und Männer bestens für die „Reise in die Zukunft“ gerüstet. Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz in der Region stünden gut: „Kaum eine junge Generation hat nach Schulende einen so aufnahmebereiten Arbeitsmarkt vorgefunden“.

Abiturienten 2018

Aidhausen: Sofia Fambach, Pauline Leicht

Donnersdorf: Theresa Hoch

Ebelsbach: Alisa Eisenacher, Linda Eisenacher, Isabell Hirsch, Johannes Kunzelmann, Celina Lengenfelder, Jan Lengenfelder, Maike Rautner

Eltmann: Lea Baumann, Luis Kremer, Hanna Reitz, Andrej Steinbeck, Eva-Maria Stößel, Alec Tanner, Florian Zier

Ermershausen: Anna-Lena Reinhart, Julia Then

Gädheim: Tobias Burger, Luisa Dotzel, Jonas Erickson, Ferdinand Horch, Marina Schemmel, Julia Sterlings

Haßfurt: Hanna Albert, Marie Appel, Simon Brand, Jessica Burger, Emely-Sophie Diem, Nele Engert, Carl-Philip Fischer, Joshua Fleischmann, Celine Freiberger, Maximilian Frey, Eleni Geus, Jari Geus, Timo Götz, Lukas Griebel, Isabel Grohe, Pauline Herterich, Eva Hertinger, Simon Heumann, Tom Höfler, Emma Hömerlein, Selina Hübschmann, Johanna Kampmann, Leonie Kampmann, Annkathrin Körner, Sharon Kozlik, Felix Kramer, Manuel Kraus, Anke Kretowicz, Lea Kretowicz, Jana Kurz, Alica Lenhardt, Daniela Lentz, Annkathrin Lurz, Fabian Mader, Niklas Markert, Giuliano Montana, Marius Mühlfeld, Aaron Neugebauer, Petra Nguyen, Tony Oehm, Lena Prasser, Leonie Rauschmann, Catharina Rein, Alicia Reuß, Madita Rieger, Julia Rieß, Jakob Röder, Lisa-Marie Sarré, Laura Schebak, Leon Scheming, Hanna Schmitt, Maren Schneider, Gabriel Schober, Jule Scholz, Hannah Schraudner, Sophie Schweßinger, Eva Trapper, Selina Uhl, Paula Welsch, Annika Wich, Dominik

Wolf, Lea Zirkler, Aurora Zoeller Lopez

Herlheim: Sophie Walter

Hofheim: Robert Amend, Lisa Ebert-Baumann, Sarah Eiring, Lukas Grein, Alena Hirschlein, Hanna Holzheid, Viktoria Kipke, Katrin Klarmann, Amelie Lang, Leonie Müller, Carolin Neumeier, Anna-Lena Rödel, Jonas Schimmer, Lucas Wagner, Vivienne Weinkauf, Paula Wunderlich

Knetzgau: Michelle Beppler, Dominik Betz, Sophie Binder, Jakob Boardman, Judith Gütlein, Luca Hepp, Leonie Issing, Tamara Klopf, Stefan Kraus, Sabrina Mantel, Maria Philippov, Luca Schiavo, Samuel Schmidt, Raisa Seelmann, Angela Vogel, Cornelia Vogt, Tobias Wächter

Königsberg: Pia Becker, Carmen Eckert, Fabienne Göpfert, Lea Hofmann, Marie Kober, Niclas Krug, Christoph Liebender, Jannik Scheller, Isabel Schubert, Janik Bisevac, Lisa Krug, Laura Schumann

Maroldsweisach: Martina Marschallek

Oberaurach: Florian Genslein, Sonja Parissi

Riedbach: Jonas Bayer, Leon Berthold, Maximilian Diem, Emma Krug, Dustin Zschocke

Sand: Bastian Berthold, Lea Hammer, Lena Kotsalos, Lisa Magdalener, Johannes Rippstein, Katharina Ullrich

Theres: Sophie Bähr, Svenja Hahn, Marie Schäflein, Janne Schneider, Jana von Marklowski, Lina Winter, Antonia Zink

Wonfurt: Elias Ankenbrand, David Diem, Nynke Jaehrling, Raphael Joos, Lea Spannheimer, Katharina Volk, Dominik Wallenwein, Patrick Werb

Zeil: Aysa Alakbarli, Celine Attrot, Anja Aumüller, Paula Böhnlein, Milena Enders, Franziska Gehring, Philipp Grädler, Anna Günther, Julian Kopf, Nele Moritz, Cara Schäfer, Lisa Scheuring, Isabella Hehn, Sarah Melerski, Gino Mirschberger, Lena Schneider

Alena Hirschlein bekam den Kreis des Herrenhofbundes für die Bestleistung in den modernen Fremdsprachen. Foto: Christiane Reuther
Sonderpreise für besondere Leistungen gab es in diesem Jahr für (vorne, von links) Paula Wunderlich, Anke Kretowicz, Marina Schemmel, Milena Enders, Luisa Dotzel, Leonie Rauschmann, Laura Schumann, Lena Prasser, Ferdinand Horch, Fabienne Göpfert und Celine Freiberger. Auf dem Bild fehlt Alena Hirschlein. Mit im Bild (hinten, zweiter von links) Schulleiter Max Bauer, sowie die Sponsoren (weiter von links) Fabian Biller, Marco Heumann, Claus Bittenbrünn, Antje Deusel, Ursula Mohr und Christian Rein. Foto: Christiane Reuther

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Abiturientinnen und Abiturienten
  • Erwachsenwerden
  • Max Bauer
  • Regiomontanus-Gymnasium
  • Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt
  • Wilhelm
  • Wilhelm Schneider
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!