HAßFURT

Dem Schnarchen geht es an den Kragen

Der Neue und sein Team. Zusammen mit vier Helferinnen kümmert sich Firas Khalil in der HNO-Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums Haßfurt von Dienstag bis Freitag um seine Patienten. Foto: Marco heumann

Nach drei Monaten Vakanz gibt es seit 1. Oktober mit Firas Khalil einen neuen Hals-, Nasen- und Ohren-Arzt (HNO) im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Haßfurt. In der Praxis im Ärztehaus I an der Hofheimer Straße in Haßfurt werden von Dienstag bis Freitag Sprechstunden angeboten, teilen die Haßberg-Kliniken mit.

Vor drei Jahren hat der aus Syrien stammende Mediziner eine Stelle in der HNO-Abteilung der Universitätsklinik Erlangen angenommen. Davor war er in Stralsund als Facharzt tätig. In Haßfurt übernimmt Firas Khalil erstmals eine Aufgabe in einer HNO-Praxis. „Wir sind froh, dass wir mit ihm die Lücke schließen konnten, die es seit dem Ausscheiden des Praxisvorgängers gab“, wird Wilfried Neubauer, Geschäftsführer des MVZ, in der Verlautbarung zitiert.

Schon in den vergangenen Monaten arbeitete Firas Khalil zusammen mit weiteren Facharztkollegen als Vertretung in der Haßfurter HNO-Praxis, um in der Übergangszeit bis zur Nachbesetzung der Facharztstelle die medizinische Versorgung gewährleisten zu können. Der Kontakt zu Firas Khalil kam durch die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Heinrich Iro, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Erlangen und Direktor der HNO-Klinik, zustande. Dort ist Firas Khalil auch weiterhin montags im operativen Bereich tätig.

„Die Praxis und das Aufgabengebiet haben mir sehr gut gefallen“, so Firas Khalil in der Mitteilung. Als die Anfrage kam, ob er sich vorstellen könne, dauerhaft in Haßfurt als HNO-Arzt tätig sein, habe er gerne zugesagt. Der aus Syrien stammende Arzt hat in seiner Heimat Medizin studiert und dort auch seine HNO-Facharzt-Ausbildung absolviert. Die Facharztausbildung wiederholte er dann nochmals in Deutschland.

Seit 1. Oktober arbeitet Firas Khalil nunmehr fest in der MVZ-Praxis im Ärztehaus I am Haus Haßfurt der Haßberg-Kliniken und bietet dort ein breites Spektrum an Untersuchungen und Behandlungen im Bereich Hals, Nase und Ohren an. Die Palette reicht von der Säuglings-Hörprüfung über die Diagnostik und Therapie von Hörstörungen bei Kindern und Erwachsenen, die Behandlung allergischer Erkrankungen, die Vordiagnostik und Therapie des Schlafapnoe-Syndroms (Schnarchen) bis hin zur Infusionstherapie bei Hörsturz, Tinnitus und Schwindel. Darüber hinaus wird Firas Khalil im Haßfurter Krankenhaus auch ambulante Eingriffe durchführen.

Von Dienstag bis Freitag gibt es Sprechstunden in der MVZ-Praxis in der Hofheimer Straße. Sie ist am Dienstag und Mittwoch von 8 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 16 Uhr geöffnet. Am Donnerstag gibt es neben der Sprechzeit von 8 bis 13 Uhr eine verlängerte Nachmittagssprechstunde von 13.45 bis 16.45 Uhr. Am Freitag sind Firas Khalil und sein vierköpfiges Team von 8 bis 12 Uhr für die Patienten da. Am Dienstag und Donnerstag von 8.30 bis 9.30 Uhr und am Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 10 Uhr werden zudem offene Sprechstunden ohne vorherige Terminabsprache angeboten. (wos)

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Ambulanz
  • Heinrich
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Patienten
  • Universitätskliniken
  • Ärzte
  • Ärztehäuser
  • Ärztliche Direktoren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!