GOSSMANNSDORF

Der Hitzelauf von Goßmannsdorf für den guten Zweck

Es waren zwar weniger Teilnehmer wie beim letzten Spendenlauf, aber 47 Läufer nahmen bei Temperaturen jenseits der 35-Grad-Marke teil. Und einige absolvierten beachtlich viele Runden.
Moritz Becht (vier Jahre) war der jüngste Teilnehmer des Spendenlaufs im Rahmen des Festes „Rund um die Kirchenburg“ in Goßmannsdorf, Julitta Ott (61) die älteste Starterin. Foto: Foto: Martin Schweiger
Die Sonne hat es am Sonntag fast zu gut gemeint mit den Organisatoren des Fests rund um die Kirchenburg. Bei Temperaturen jenseits der 35-Grad-Marke blieben am Sonntagmittag viele Plätze an den Biertischen leer, auch wenn Zelte für Schatten sorgten. Die Hitze war wohl auch daran Schuld, dass nur 47 Läuferinnen und Läufer am Spendenlauf teilnahmen, der auf einer Strecke von 1,22 Kilometern durch Goßmannsdorf führte. Mehr als dreimal so viele Teilnehmer starteten beim vergangenen Spendenlauf. Für Abkühlung sorgten zehn Rasensprenger, die Grundstücksbesitzer aufgestellt hatten, sowie Trinkwasser und mit Wasser ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen