KREIS HAßBERGE

Die Invasion der Borkenkäfer

In diesem Sommer krabbelt es gewaltig in den Wäldern. Fachleute sprechen von einer Borkenkäfer-Invasion. Aber warum haben sie sich explosionsartig vermehrt?
Ein Bild, das sich derzeit in vielen Fichtenbeständen zeigt: Hier befinden sich im Muttergang in der Mitte ein Buchdrucker und in den Nebengängen die Maden. Foto: Foto: Christian Licha
In diesem Sommer krabbelt es gewaltig in den Wäldern. Die Hitze und Trockenheit sind die perfekten Voraussetzungen für eine Invasion der Borkenkäfer. Auch der Landkreis Haßberge bleibt davon nicht verschont. Revierleiter Rupert Fichtner gab einen Einblick in sein 1000 Hektar großes Waldgebiet, das er für den Eigentümer, Heinrich Graf zu Ortenburg, betreut. Der 57-jährige Forsttechniker weiß genau, welche Käfer es sind, die Sorge bereiten. „Besonders der Buchdrucker ist bei uns weit verbreitet. Begleitet wird er manchmal vom Kupferstecher, der aber hauptsächlich im Kronenbereich zu finden ist“, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen