KREIS HAßBERGE

Die Junge Liste Haßberge will mehr als fünf Sitze im Kreistag

Die Junge Liste hat ihre Kandidaten für den Kreistag nominiert. Angeführt wird die Liste von (von links) Thomas Wagenhäuser (Vorsitzender der JL-Kreistagsfraktion), Eva Maria Schmitt, Kreisvorsitzendem Julian Müller, Stefanie Hümpfner und Fabian Weber. Foto: Rene Ruprecht

Die Junge Liste Haßberge setzt sich für die Kreistagswahl im März 2020 ein sportliches Ziel. Fünf Sitze sind es bisher, sechs Sitze waren bisher das Maximum, sieben Sitze sollen es nach Möglichkeit werden, schreibt die Partei in einer Pressemitteilung. Rückenwind dafür soll die Gelbe Tonne bringen, die in den vergangenen Wochen im Landkreis ausgefahren wurde. Geleert werde sie ab Januar 2020, maßgeblich dafür verantwortlich sei die Junge Liste, die dafür Unterschriften gesammelt habe.

„Die Gelbe Tonne hat gezeigt, dass die jungen Leute das Ohr an der Bevölkerung haben“, sagt JL-Kreisvorsitzender Julian Müller laut der Mitteilung bei der Nominierungsversammlung im Hotel Goger in Augsfeld. Damit habe die Junge Liste landkreisweit richtig gepunktet. Sie hoffe hierdurch auf ein paar Listenkreuze mehr, wie Thomas Wagenhäuser, Fraktionsvorsitzender der JL im Kreistag und stellvertretender Kreisvorsitzender, ergänzte. Den Schwung wolle die JL mitnehmen, um „vielleicht ein, zwei Sitze mehr zu bekommen“.

Ziel: Landkreis ohne Funkloch

Thomas Wagenhäuser berichtete laut der Mitteilung außerdem vom Einsatz für Familienfreundlichkeit, ÖPNV, von großen Schulprojekten und den Haßbergkliniken. Auch die politischen Ziele seien ambitioniert: Bis 2026 wolle die Junge Liste einen „Landkreis ohne Funkloch“ erreichen. Ein weiterer Fokus solle auf dem Ausbau des ÖPNV liegen, der kein Privileg für Städter sei.

Für den kommenden Wahlkampf setze die Junge Liste auch auf die sozialen Netzwerke. Zum Facebook-Account sei inzwischen einer bei Instagram gekommen.

Reibungslos sei während der Versammlung die Aufstellung der 60 Kandidaten vonstatten gegangen. Von den fünf aktuellen JL-Kreisräten treten demnach drei – Alexander Ambros, Holger Baunacher und Isabell Zimmer – diesmal auf der CSU-Liste an. Thomas Wagenhäuser (Listenplatz 2) aus Aidhausen und Christian Zehendner (13) aus Ebelsbach kandidieren erneut für die Junge Liste. Angeführt werde diese vom 24-jährigen Kreisvorsitzenden Julian Müller. Nach Wagenhäuser folgen auf den Plätzen die weiteren beiden Stellvertreterinnen Eva Maria Schmitt (Kirchlauter) und Stefanie Hümpfner (Königsberg) vor Fabian Weber. Der 34-jährige Eberner sei 2014 noch auf der CSU-Liste für den Kreistag angetreten, ebenso wie der Haßfurter Sebastian Schilling. Insgesamt bewerben sich laut der Pressemitteilung beinahe alle der JL-Kreistags-Kandidaten auch in ihrer Heimatkommune um den Einzug in Stadt- oder Gemeinderat. Mit Elke Heusinger (Riedbach) und Gädheims Bürgermeister Peter Kraus seien zwei Kandidaten für das Bürgermeisteramt dabei. Bislang bereits als Bürgermeister-Stellvertreter in Amt und Würden sei neben Heusinger Alexander Faust in Königsberg sowie die Neubrunnerin Eva Maria Schmitt in Kirchlauter.

Keine Frage des Alters

Dass die „Junge“ Liste keine Frage des kalendarischen Alters sein muss, beweisen laut der Mitteilung neun der 60 Kandidaten, die über 40 Jahre alt sind. Den Altersschnitt nach unten korrigieren mit Madeleine Schor (Ebelsbach) und Max Hluchnik (Zeil) zwei Noch-17-Jährige. Unter den Kandidaten finden sich 17 Frauen und 43 Männer.

Der Listenplatz spiele im Übrigen bei der Jungen Liste eine untergeordnete Rolle, wie Steffen Vogel laut der Mitteilung betonte. Der Landtagsabgeordnete und ehemalige JL-Kreisvorsitzende erinnerte an denkwürdige „Listensprünge“, wie von der Ebernerin Marion Müller, die von Platz 37 aus in den Kreistag eingezogen sei, oder zuletzt Alexander Ambros, dem dieses Kunststück von Listenplatz 55 aus gelungen sei. Die Junge Liste sei die beste Möglichkeit, damit auch junge Menschen in den Kreistag kommen. Denn es schade, wie Vogel laut der Pressemitteilung erklärte, überhaupt nicht, „jung und provokativ zu denken“. (em)

Rückblick

  1. Staatssekretär lobt Zusammenschluss der Listen in Aidhausen
  2. Persönliche und kritische Fragen an die Bürgermeisterkandidaten
  3. Standpunkt: Abwesenheit war unglücklich
  4. Bürgermeisterwahl in Haßfurt: Wer sind die Kandidaten 2020?
  5. Landratswahl 2020 im Kreis Haßberge: Wer sind die Kandidaten?
  6. Warum die heimische Landwirtschaft in großer Gefahr schwebt
  7. Kandidaten der CSU-Dorfgemeinschaft Untertheres stehen fest
  8. Haßfurt: Wie wollen drei Männer die Stadt regieren?
  9. Live: Die Haßfurter Bürgermeister-Kandidaten auf dem heißen Stuhl
  10. Alle Wahlvorschläge zugelassen
  11. "Kreuzthaler Liste" bereit für den Wahlkampf
  12. CSU Haßfurt übt massive Kritik an der Turnhallen-Planung
  13. Haßfurt: Drei Kandidaten werden auf dem heißen Stuhl gegrillt
  14. Freie Wähler nominierten Kandidaten
  15. Knetzgau: Lokalpolitik mit Angst und Schrecken? Nein danke!
  16. öha: In Sand geht eine neue Liste an den Start
  17. SPD Rentweinsdorf nominierte Bürgermeisterkandidaten und Gemeinderat
  18. Karl Dotzel ist Spitzenkandidat
  19. In Breitbrunn läuft es wohl auf eine Urwahl hinaus
  20. Pfarrweisach: Was Christoph Göttel als Rathauschef machen würde
  21. Breitbrunn: Warum will hier niemand Bürgermeister werden?
  22. Erwin Weininger wirft seinen Hut bei der CSU in den Ring
  23. Bürgermeister-Kandidat als Zugpferd fehlt
  24. Bürgermeister und Kandidaten der CSU stellen sich vor
  25. EBL will Bürgermeister Günter Pfeifer unterstützen
  26. Freie Wähler bestätigen Günter Pfeiffer als Bürgermeisterkandidat
  27. Klares Votum für Ralf Nowak in Pfarrweisach
  28. SPD Ebern stellt ihre Stadtratsliste auf
  29. Knetzgau: Stefan Paulus führt die Liste der CWG an
  30. Dorfgemeinschaft Greßhausen stellt 24 Kandidaten vor
  31. Vom Rathaus in den Ruhestand
  32. Wie macht man Politik für junge Menschen?
  33. Königsberg: Eddi Klug führt Liste der SPD an
  34. Kleinmünster: Erfahrung und jugendlicher Elan
  35. Mario Dorsch führt die Liste von SUBT Theres
  36. Wonfurt: Cornelia Klaus führt die „grüne“ Liste an
  37. Stettfeld: Alfons Hartlieb will Bürgermeister bleiben
  38. Den Sander Wohlfühlfaktor noch weiter verbessern
  39. Kirchlauter: Karl-Heinz Kandler will Bürgermeister bleiben
  40. CSU Kirchlauter will wieder die Mehrheit der Sitze
  41. Für welche Ziele stehen die Landratskandidaten?
  42. Jörg Denninger kandidiert als Bürgermeister in Burgpreppach
  43. Werner Thein komplettiert das Kandidatentrio in Burgpreppach
  44. Hofheim: Die Junge Liste will im Stadtrat mitmischen
  45. Die Steinsfelder Liste will mitmachen und mitgestalten
  46. Drei Bewerber für das Bürgermeisteramt in Haßfurt
  47. Mark Zehe führt die CSU-Liste in Knetzgau an
  48. CSU Königsberg nominiert Bittenbrünn als Bürgermeisterkandidat
  49. Zeil: Liste der SPD mit einem sehr hohen Frauenanteil
  50. Kommentar: Warum Zeils Bürgermeister auf der Liste fehlt

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Alexander Ambros
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Christian Zehendner
  • Fraktionschefs
  • Holger Baunacher
  • Jugendparteien
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Haßberge
  • Kommunalwahlen
  • Kreistage
  • Peter Kraus
  • Steffen Vogel
  • Städte
  • Thomas Wagenhäuser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!