KLEINSTEINACH

Die Tage der Riedbachbrücke sind gezählt

Die Brücke über den Riedbach in Kleinsteinach wird im Rahmen der Hochwasserschutzmaßnahmen erneuert werden. Foto: Uli Kind

In der Bürgerversammlung von Kleinsteinach berichtete Bürgermeister Bernd Fischer neben den allgemeinen Zahlen zum Gemeindehaushalt (wir berichteten) über die abgeschlossenen Maßnahmen im Ortsteil. Außerdem gab das Gemeindeoberhaupt einen Ausblick auf die geplanten Projekte in Riedbach.

Für die Erneuerung des Gemeindespielplatzes waren im Haushalt 20 000 Euro eingestellt. Die Arbeiten wurden im hohen Maße in Eigenleistung der Bürgerschaft erbracht, Fischer lobte die Einsatzbereitschaft der Helferschar. Aus der Bevölkerung und der heimischen Geschäftswelt wurden dazu rund 8000 Euro an Spendengeldern aufgebracht.

Für die Erweiterung im Neubaugebiet „Vorderbach“ haben sich bislang vier Bauwillige vormerken lassen. Im Rahmen der laufenden Tiefbauarbeiten zum Breitbandausbau mit Glasfaserleitung bis zum Haus (FttH) werden in Kleinsteinach die Bereiche Linsenviertel, Untere Dorfstraße, Braugasse und Braustraße, Schlosshügel und die Alte Siedlung erschlossen, informierte Bürgermeister Fischer.

Erneuert wurden zuletzt in der Brückenstraße und am Kirchplatz die Wasserleitungen. Unterhalb des FC-Sportgeländes in Kleinsteinach wurde zur Einrichtung der vorgeschriebenen ökologischen Ausgleichsflächen für die Neubaugebiete „Schelmsleite“ (Kleinmünster) und „Laushecke“ (Humprechtshausen) die Planungen vom Gemeinderat abgesegnet. Weiter sei geplant, je nach Witterungsverlauf in den kommenden Monaten, im Bereich des Altortes die Anlandungen im Riedbach oberhalb der Riedbachbrücke an der Brückenstraße zu entschlammen.

Zum Hochwasserschutz in Kleinsteinach macht das Wasserwirtschaftsamt eine Vorplanung. Längerfristig sei es jedoch nötig, die Riedbachbrücke zu erneuern, da sich der Riedbach bei Hochwasser nach Starkregen dort zurückstaut und über das Ufer tritt. Eine Verbesserung des Wasserdurchflusses und die Verbreiterung der Fahrbahn seien dazu angedacht. Das werde den Gemeindehaushalt längerfristig belasten, sagte der Rathauschef.

In diesem Zusammenhang soll im Flurbereich „An der Länge“ ein Regenrückhaltebecken errichtet werden. Erich Gößmann-Schmitt erinnerte an das nicht gelöste Problem mit dem Entwässerungsgraben aus Richtung Riedbachbrücke. Da das Oberflächenwasser auf dem Weg zum Riedbach unter seinem Grundstück und Wohnhaus hindurchfließt habe er ständig Probleme mit feuchten Kellerräumen in seinem Haus.

Weiter sei im kommenden Jahr die Erstellung eines gemeindlichen Baumkatasters geplant. An vielen Stellen im Ort sei der Gemeinde nicht eindeutig bekannt, welche Obstbäume auf Gemeindegrund stehen. In diesem Zusammenhang soll auch die Grünfläche im Kirchenumfeld neu gestaltet werden. Dazu wird Kreisfachberater Johannes Bayer für die Planung mit eingebunden.

In der nachfolgenden Diskussion wurden die hohen Planungskosten in Höhe von rund 45 000 Euro für den geplanten Radweg zwischen Kleinsteinach und Mechenried moniert. Die umfangreiche Vorplanung und die benötigte Gutachten – zum Beispiel wasserrechtlicher und naturschutzrechtlicher Art – müssten dabei berücksichtigt werden, sagte Bürgermeister Fischer. Zudem würden dort im geplanten Trassenverlauf neben der Kreisstraße nicht alle Grundstücksbesitzer auf freiwilliger Basis die benötigten Flächen für das Radwegprojekt zur Verfügung stellen.

Wunsch nach Straßenlaternen

Fischer bedauerte den Rückzug der Stadt Haßfurt bei der angedachten Radwegfortführung für die Anbindung zwischen Uchenhofen und Mechenried. Moniert wurde in der Bürgerversammlung, dass gerade in den Wintermonaten der Rad- und Fußweg zwischen Humprechtshausen und Kleinsteinach völlig unbeleuchtet ist. Mit drei oder vier Straßenlampen könne hier die Verkehrssicherheit verbessert werden.

Schlagworte

  • Kleinsteinach
  • Ulrich Kind
  • Bernd Fischer
  • Hochwasserschutz
  • Wasserrecht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!