MAROLDSWEISACH

Die Zeit für eine Ablehnung des Solarparks ist vorbei

Dem Solarpark Dürrenried II steht von Seiten der Marktgemeinde Maroldsweisach nichts mehr im Wege. Kontrovers diskutiert wurde darüber aber dennoch.
NRW will Einsatz von Solaranlagen erleichtern
Bei Dürrenried wird aller Voraussicht nach ein Solarpark, wie auf diesem Symbolbild zu sehen, entstehen. Foto: Foto: Oliver Berg/dpa
Dem Solarpark Dürrenried II steht von Seiten der Marktgemeinde Maroldsweisach nichts mehr im Wege. Der Bebauungsplan und die Änderung des Flächennutzungsplans sind unter Dach und Fach, die Verwaltung leitet nun das Genehmigungsverfahren ein. Die endgültige Entscheidung trifft letztlich die Bundesnetzagentur. Dem Mehrheitsbeschluss – es gab zwei Gegenstimmen – war in der Sitzung des Gemeinderats am Montagabend eine kurze, aber intensive Diskussion vorausgegangen. Helmut Berwind hatte gefordert, das Vorhaben abzulehnen. Sein Argument: „Wir können nicht über die Köpfe der Bürger hinweg ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen