HAßFURT

Die eigenen Vorstellungen in Form bringen

Kaffee und Kunst: Unter dem Motto „Kaffee und Kunst“ präsentiert das Café Susi & Strolch wechselnde Kunstausstellungen. Zurzeit sind Arbeiten von Teilnehmern der VBW-Kurse von Ulrich Mücke aus Königsberg zu sehen. Unser Bild zeigt (von links) Ulrich Mücke, Nathalie Kaup vom Café Susi & Strolch, Julia und Susanne Zimmermann sowie Konrad Albert. Foto: Ulrike Langer

Unter dem Titel „Wir lieben Kunst“ zeigen derzeit Teilnehmer verschiedener Kurse von Ulrich Mücke aus Königsberg ihre Arbeiten im Café Susi & Strolch in Haßfurt. So können noch bis zum 20. Februar 2016 insgesamt 24 Radierungen, Porträtzeichnungen, Acrylbilder und Aquarelle in den Räumen des Cafés bewundert werden.

„Für mich ist es eine große Freude zu sehen, dass viele, die sich zunächst nichts zugetraut haben, mit Eifer und Engagement oft überraschend gute Ergebnisse erzielen“, sagte der Königsberger Künstler Ulrich Mücke bei der Vernissage. „Daher bin ich glücklich, dass die Inhaber des Cafés Susi & Strolch, Nathalie Kaup, Katharina Ott und Andreas Barkowsky, meinen Schülern die Präsentation ihrer Werke bereits zum zweiten Mal ermöglichen.“

Ulrich Mücke bietet beim Volksbildungswerk (VBW) Königsberg etliche Kurse an, bei denen die Teilnehmer in verschiedene Techniken eingewiesen werden. Sie lernen beispielsweise, wie man eine Leinwand vorbereitet, wie man ein Bild anlegt, welche Schwerpunkte man setzt, wie man den Pinsel oder die Radiernadel führt oder wie man einen Druck vorbereitet und ausführt. „Wichtig ist, dass sie selbst entscheiden können, wie sie ihre Vorstellungen in Form bringen“, erklärte der Künstler.

Zu den Ausstellenden zählen Helga Winkelmann sowie Susanne und Julia Zimmermann aus Römershofen, Adolf und Amely Müller aus Prappach, Hubert Amend aus Hofheim, Ulrike Pottler aus Haßfurt, Konrad Albert aus Tretzendorf und Sigrid Sittler aus Hofstetten. Ihre beeindruckenden Arbeiten zeigen Land- und Ortschaften, Porträts, Stillleben, Tiere sowie Blumen.

Konrad Albert, der schon das zweite Jahr zu den Teilnehmern zählt und Kurse in Acryl- und Aquarellmalerei sowie in Porträtzeichnen belegt hat, macht die Malerei viel Freude. „Mir gefällt, dass Ulrich Mücke versucht, uns die Kniffe beizubringen“, erzählte er. Auch die 13 Jahre alte Julia Zimmermann zeigte sich begeistert. „Mir machen das Malen und die Radierung sehr viel Spaß. Und das Schönste ist, dass ich auf meine Bilder stolz sein kann“, ließ sie wissen.

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Aquarelle
  • Aquarellmalerei
  • Radierungen
  • VBW Königsberg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!