ELTMANN

Dorfrocker brechen Lanze für Feuerwehr

Statt zu Gitarre und Mikrofon griffen die Dorfrocker zu Spritze und Spreizer. Bei der Eltmanner Feuerwehr nämlich. Ihr „Praktikum“ hatte einen ganz bestimmten Zweck.
Auch das Schlauch ausrollen will geübt sein. Da verlief nicht jede Schlauchbahn bei den Dorfrockern kerzengerade, was die Thomann-Brüder veranlasste, sich gegenseitig auf die Schippe zu nehmen. Foto: Foto: Christian Licha
Die Dorfrocker bei der Feuerwehr: In ungewöhnlicher Kleidung präsentierte sich die Band am Donnerstag in Eltmann. Im Feuerwehrhaus tauschten die Brüder Markus, Tobias und Philipp Thomann die Lederhosen mit Einsatzanzügen und schnupperten hinein in die Arbeit der ehrenamtlichen Retter. Kommandant Uwe Hümmer gewährte ihnen einen Einblick in die Arbeit der Floriansjünger. Sicherheitsstiefel, Überhose, Jacke und Helm: Im Ernstfall muss das Umziehen ganz schnell gehen. Denn schließlich kann bei einem Einsatz der Feuerwehr jede Minute entscheidend sein. Die drei Thomann-Brüder hatten als Praktikanten freilich ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen