EBERN

Drei Verletzte und zwei Totalschäden

Drei Verletzte und zwei Totalschaden       -  (mim)   Warum ein 78-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Haßberge mit seinem Skoda Fabia trotz eines sich nähernden Wagens auf die Staatsstraße fuhr, statt stehen zu bleiben, darüber konnte die Polizei auch nur spekulieren; der Senior hatte das von Ebern kommende Auto wohl übersehen. Die Folgen waren dafür umso eindeutiger: Der vorfahrtsberechtigte Peugeot 208, an dessen Steuer eine 52-Jährige aus dem Haßbergkreis saß, erfasste den Skoda, der von einem Feldweg aus auf die Staatsstraße fuhr, mitten auf der Fahrbahn. Bei der Kollision, die sich am Montag gegen 14.20 Uhr auf der Staatsstraße 2278 zwischen Unterpreppach und Ebern, etwa 500 Meter vor der früheren Eberner Kaserne, am Wertholzplatz ereignete, verletzte sich die Peugeot-Fahrerin laut Polizei so schwer, dass ein Rettungswagen sie ins Haßfurter Krankenhaus bringen musste. Der 78-jährige Unfallverursacher und seine 74-jährige Beifahrerin wurden mit Prellungen und Schürfwunden ins Eberner Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Ebern leitete mit 18 Mann den Verkehr an der Unfallstelle und band ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Die Unfallautos erlitten Totalschaden, der sich laut Polizei etwa 7000 Euro summiert. Weitere Bilder im Internet: www.bote-vom-hassgau.de
(mim) Warum ein 78-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Haßberge mit seinem Skoda Fabia trotz eines sich nähernden Wagens auf die Staatsstraße fuhr, statt stehen zu bleiben, darüber konnte die Polizei auch nur spekulieren; der Senior hatte das von Ebern kommende Auto wohl übersehen. Die Folgen waren dafür umso eindeutiger: Der vorfahrtsberechtigte Peugeot 208, an dessen Steuer eine 52-Jährige aus dem Haßbergkreis saß, erfasste den Skoda, der von einem Feldweg aus auf die Staatsstraße fuhr, mitten auf der Fahrbahn. Bei der Kollision, die sich am Montag gegen 14.20 Uhr auf der Staatsstraße 2278 zwischen Unterpreppach und Ebern, etwa 500 Meter vor der früheren Eberner Kaserne, am Wertholzplatz ereignete, verletzte sich die Peugeot-Fahrerin laut Polizei so schwer, dass ein Rettungswagen sie ins Haßfurter Krankenhaus bringen musste. Der 78-jährige Unfallverursacher und seine 74-jährige Beifahrerin wurden mit Prellungen und Schürfwunden ins Eberner Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Ebern leitete mit 18 Mann den Verkehr an der Unfallstelle und band ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Die Unfallautos erlitten Totalschaden, der sich laut Polizei etwa 7000 Euro summiert. Weitere Bilder im Internet: www.bote-vom-hassgau.de Foto: Michael Mößlein

Warum ein 78-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Haßberge mit seinem Skoda Fabia trotz eines sich nähernden Wagens auf die Staatsstraße fuhr, statt stehen zu bleiben, darüber konnte die Polizei auch nur spekulieren; der Senior hatte das von Ebern kommende Auto wohl übersehen.

Die Folgen waren dafür umso eindeutiger: Der vorfahrtsberechtigte Peugeot 208, an dessen Steuer eine 52-Jährige aus dem Haßbergkreis saß, erfasste den Skoda, der von einem Feldweg aus auf die Staatsstraße fuhr, mitten auf der Fahrbahn.

Fotoserie

Unfall

zur Fotoansicht

Bei der Kollision, die sich am Montag gegen 14.20 Uhr auf der Staatsstraße 2278 zwischen Unterpreppach und Ebern, etwa 500 Meter vor der früheren Eberner Kaserne, am Wertholzplatz ereignete, verletzte sich die Peugeot-Fahrerin laut Polizei so schwer, dass ein Rettungswagen sie ins Haßfurter Krankenhaus bringen musste. Der 78-jährige Unfallverursacher und seine 74-jährige Beifahrerin wurden mit Prellungen und Schürfwunden ins Eberner Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Ebern leitete mit 18 Mann den Verkehr an der Unfallstelle und band ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ebern
  • Michael Mößlein
  • Peugeot
  • Škoda
  • Škoda Fabia
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!