KNETZGAU

„Durch die Flüchtlinge ist niemandem was passiert“

Zu seinem Neujahrsempfang holte der SPD-Unterbezirk Rhön-Haßberge einen Gastredner in den Heimatkreis. In Mäders Scheune in Knetzgau sprach der Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs über die Herausforderungen für das Jahr 2016.
Gastredner und Besucher-Magnet beim Neujahrsempfang der SPD: der Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. Foto: Foto: Peter Schmieder
Zu seinem Neujahrsempfang holte der SPD-Unterbezirk Rhön-Haßberge einen Gastredner in den Heimatkreis. In Mäders Scheune in Knetzgau sprach der Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs über die Herausforderungen für das Jahr 2016. Begrüßt worden waren die Gäste zunächst von Unterbezirksvorsitzendem Matthias Kihn. Der betonte, 2016 könne für die europäische Idee, die SPD und die Demokratie ein Schicksalsjahr werden. Und dass die Scheune gut gefüllt war, kommentierte er mit den Worten: „Wir haben in der Planung mit weniger Leuten gerechnet. Das bezeugt das große Interesse an unserem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen