SAND

Ein Schmuckstück am Ortseingang

Geht es nach dem Gemeinderat, soll der Kreisel am neuen Sander Baugebiet „Untere Länge“ ein Schmuckstück werden. Das Thema der Gestaltung steht bereits fest.
Thomas Mahr (links) wurde als Nachfolger des ausscheidenden Gemeinderats Klaus Ullrich von Bürgermeister Bernhard Ruß vereidigt. Foto: Foto: Christian Licha
Geht es nach dem Gemeinderat, soll der neue Kreisel an der Staatsstraße 2277 am neuen Sander Baugebiet „Untere Länge“ ein Schmuckstück werden. Er soll auf das Korbmacherhandwerk hinweisen. Die ersten Planungen zur Gestaltung wurden am Mittwochabend dem Gemeinderat vorgestellt wurden. Bürgermeister Bernhard Ruß erklärte, dass die langen Tradition des Korbflechthandwerks am Ufer des Mains mit Betrieben und Handel der „Sander Raser“ auf dem Kreisverkehr dargestellt werden soll. Im Entwurf sind ein Kunstwerk als Weidenflechtkorb mit einem Durchmesser von drei Metern in der Mitte des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen