KLEINSTEINACH

Einblick in jüdische Geschichte

Die alte Schule in Kleinsteinach soll zu einem Dokumentationszentrum für jüdisches Leben werden. Dazu gibt es hohe Fördergelder.
Das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Lehrerwohnhaus im Ortsteil Kleinsteinach soll noch in diesem Jahr saniert werden. Danach soll hier ein Dokumentationszentrum zur ehemaligen jüdischen Gemeinde in Kleinsteinach entstehen. Foto: FOTO Ulrich Kind
Für Bürgermeisterin Birgit Bayer war es die erste Ortsversammlung im Gemeindeteil Kleinsteinach. Zur Premiere hätte sie mehr Bürger erwartet. Gerade mal 17 Kleinsteinacher sind in das Gemeindehaus in der Alten Schule gekommen. Auf der Wunschliste der Gemeinde Riedbach, so die Bürgermeisterin, stehe die Sanierung des ehemaligen Lehrerwohnhauses neben der Sankt Bartholomäus Kirche. Das unter Denkmalschutz stehende, etwa 250 Jahre alte Fachwerkwohnhaus, soll nach seiner Sanierung öffentlich genutzt werden. Mit den vorbereitenden Untersuchungen wurde Architekt Dag Schröder (Schweinfurt) beauftragt. Er schlägt ...