KREIS HAßBERGE

Es summt am Straßenrand

Die Tiefbauverwaltung des Landkreises Haßberge will mit Blühstreifen am Fahrbahnrand dafür sorgen, dass Bienen und andere Insekten alles finden, was sie brauchen.
Die Tiefbauverwaltung des Landkreises Haßberge will mit Blühstreifen am Fahrbahnrand dafür sorgen, dass Bienen und andere Insekten alles finden, was sie brauchen. Foto: Foto: Alfons Schanz/Landratsamt Haßberge
Wo wilde Wiesen wachsen, fühlen sich Bienen, Hummeln und andere Tiere wohl. Daher hat die Tiefbauverwaltung des Landkreises Haßberge seit einigen Jahren ein Grünpflegekonzept aufgelegt, das den Artenschutz entlang von Kreisstraßen fördert, wie das Landratsamt Haßberge in einer Pressemitteilung berichtet. Die Mitarbeiter der Kreisbauhöfe sind angewiesen, im Extensivbereich die Mahd bis Anfang September zurückzustellen, damit dort Blühpflanzen und Kräuter aller Art wachsen und sich vermehren können. „Unser Konzept geht auf, es grünt und blüht und die Bienen summen“, freut sich Alfons Schanz, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen