Maroldsweisach

Evangelische Pfarrei Maroldsweisach dankt Mitarbeitern

Dank an die Mitarbeiter. Von links: Vertrauensmann des Kirchenvorstands Maroldsweisach, Harald Deringer, Gertraud Fiebig, Bernd Gräf, Günther Krettek, Elisabeth Endreß, Pfarrer Martin Popp-Posekardt, Vertrauensmann des Kirchenvorstands Eckartshausen, Hans Merz. Gudrun Berwind nicht auf dem Bild.
Dank an die Mitarbeiter. Von links: Vertrauensmann des Kirchenvorstands Maroldsweisach, Harald Deringer, Gertraud Fiebig, Bernd Gräf, Günther Krettek, Elisabeth Endreß, Pfarrer Martin Popp-Posekardt, Vertrauensmann des Kirchenvorstands Eckartshausen, Hans Merz. Gudrun Berwind nicht auf dem Bild. Foto: Strümpfel

Im Rahmen des Mitarbeiterjahresempfangs der evangelisch-lutherischen Pfarrei Maroldsweisach im Gemeindehaus Arche, wurden fünf teils langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  geehrt. Deutlich wird dies aus einer Pressemitteilung. Gertraud Fiebig aus der Kirchengemeinde Eckartshausen war 30 Jahre in der 120 Seelen-Gemeinde als Kirchenpflegerin für die Finanzen zuständig und gibt im Frühjahr ihr Ehrenamt ab. Elisabeth Endreß konnte ihr 40-jähriges Dienstjubiläum als Erzieherin der Kindertagesstätte Maroldsweisach begehen, davon war sie die längste Zeit Leiterin der kirchengemeindlichen Kindertagesstätte. Gudrun Berwind ist bereits seit 25 Jahren als Kinderpflegerin in der evangelischen Einrichtung tätig. Günther Krettek trat nach über 26 Jahren als Hausmeister des Kindergartens jetzt in den Ruhestand. Auch Bernd Gräf wurde für sein großes Engagement in der Kirchengemeinde gedankt.  Er hatte zur Freude der Gemeinde 700 Ehrenamtsstunden im Rahmen des sogenannten engagierten Ruhestands abgeleistet.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Maroldsweisach
  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Evangelische Kirche
  • Kindergärten
  • Kindertagesstätten
  • Kirchengemeinden
  • Pfarreien
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!