Aidhausen

Feuerwehr Aidhausen: Vorfreude auf neues Einsatzfahrzeug

In der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Aidhausen informierte Kommandant Hans-Jürgen Geiling über die Anzahl der Einsätze, heißt es in einer Pressemitteilung. Die lag im Jahr 2019 (nur elf Einsätze) deutlich unter dem Durchschnitt der letzten Jahre.

Besonders erfreuenswert sei aktuell die Mitgliederzahl der aktiven Mannschaft, die sich mit regelmäßigen Übungseinheiten, Ernstfallsimulationen und den Durchgängen im Atemschutzzentrum in Knetzgau fit hält.

Die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges, welches in Kürze als SW 1000 (bedeutet: Schlauchwagen mit 1000 Metern Schlauchmaterial sowie einer Tragkraftspritze als Verstärkerpumpe) den Dienst aufnehmen soll, wurde ebenfalls durch Kommandant Geiling bekannt gegeben.

Neun neue Mitglieder

Die Jugendfeuerwehr konnte im letzten Jahr neun neue Mitglieder gewinnen. Hierzu hat vor allem der Schnuppertag im Oktober beigetragen. Die Jugendlichen durften bei einem simulierten Computerbrand den Ernstfall üben.

Außerdem gibt es dieses Jahr noch einige Termine für die neuen Anwärter. Beispielweise finden gemeindeübergreifend und in regelmäßigen Abständen Übungen statt. Außerdem gibt es ein Jugendzeltlager, eine Blaulicht-Disco und vieles mehr. All dies werde immer sehr gut von den Jugendfeuerwehren angenommen.

Des Weiteren ließ man das 150. Jubiläum Revue passieren. Hier lobte Vorstand Sebastian Göller die Unterstützung während der Festtage durch eine Vielzahl von Helfern: Denn nur deshalb habe man ein so durchweg positives Ergebnis erzielt.

Bürgermeister Dieter Möhring lobte die Arbeit der aktiven Wehr und machte deutlich, dass manche Städte mit einer höheren Einwohnerzahl weit weniger Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr zu verzeichnen hätten.

Handwerkliche Eigenleistungen

Ein weiteres Thema der Jahreshauptversammlung war der geplante Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Aidhausen. Im Vorfeld hatte dazu bereits eine offizielle Informationsveranstaltung für interessierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Aidhausen in der Hermman-Schüßler Halle stattgefunden. Bürgermeister Dieter Möhring stand hier zusammen mit dem Planungsbüro Kitzinger für offene Fragen zur Verfügung. Zudem wurden Pläne und auch eine 3D-Simulation in punkto Gerätehaus gezeigt. Jedoch wurde auch um die Unterstützung der Bevölkerung bei der Umsetzung des geplanten Großprojekts gebeten. Denn ohne handwerkliche Eigenleistungen der Feuerwehrler und auch der Einwohner von Aidhausen könne dieses Vorhaben nicht gestemmt werden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Aidhausen
  • Dieter Möhring
  • Einsatzfahrzeuge
  • Festtage
  • Feuerwehren
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Jugendfeuerwehren
  • Kinder und Jugendliche
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!