KÖNIGSBERG

Feuerwehr Römershofen: Ein Gefährt für 5000 Euro

Über ihr „neues“ Auto freuen sich diese Mitglieder der FFW Römershofen. Im Bild, von links: Jannik Scheller, Jasmin Henneberger, Lars Schüll und Sven Schüll sowie Georg Henneberger, Vorstand des Feuerwehrvereins und Ortssprecher. Foto: Gerold Snater

40 Jahre hat das Auto der Freiwilligen Feuerwehr Römershofen, ein Ford Transit, auf dem Buckel. Deshalb machten sich die „Römer“ in den vergangenen Monaten auf die Suche nach Ersatz. Fündig wurden sie durch den Hinweis eines Feuerwehrkameraden im Internet. Dort bot die FFW Geisenbrunn bei München ein 27 Jahre altes LF8 zum Preis von 5000 Euro zum Verkauf an.

Das Interesse war geweckt. Und in der Stadtratssitzung vom 14. Februar wurde der Kommandant der FFW Königsberg, Peter Schüler, bevollmächtigt, das Fahrzeug zusammen mit Vertretern der FFW Römershofen vor Ort unter die Lupe zu nehmen.

Die Besichtigung des LF8 in Geisenbrunn ergab, dass sich das Fahrzeug in einem guten Zustand befindet. So wurde es für 5000 Euro erworben.

Außerdem wurden angeschafft: Ausrüstungsgegenstände im Wert von 500 Euro. Die 500 Euro wurden vom Feuerwehrverein Römershofen zur Verfügung gestellt.

Für die Freiwillige Feuerwehr Altershausen wurde eine gebrauchte Tragkraftspritze erworben. Für diesen Kauf mussten 1000 Euro investiert werden.

Schlagworte

  • Königsberg
  • Gerold Snater
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!