HAßFURT

Feuerwerk aus Tanz, Theater und Gesang

Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KOS) am Landratsamt Haßberge kann auf 20 Jahre erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Seit Mai 1996 ist die KOS für Betroffene und Angehörige, die Hilfe und Unterstützung in einer Selbsthilfegruppe suchen, gleichermaßen da und ist erste Anlaufstelle, wenn es um Hilfe zur Selbsthilfe geht.

Dieses runde Jubiläum wird am Samstag, 15. Oktober, um 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) mit einer Benefizgala im großen Saal der Stadthalle in Haßfurt gefeiert. Die Besucher erwartet ein unterhaltsames Programm mit einem bunten Feuerwerk aus Tanz, Theater, Gesang, Sport und mehr. Durch den Abend führt Andrea Tiessen-Lehmann, die Regie übernimmt Nina Lorenz (beide von der Theaterwerkstatt Haßfurt). „Die Aktiven der Selbsthilfegruppen laden alle Bürgerinnen und Bürgerinnen des Landkreises ein, dieses Fest mitzufeiern“, so Monika Strätz-Stopfer, die die KOS für Selbsthilfe von Anfang an leitet. Entstanden ist ein außergewöhnliches Programm: Profis ihrer Kunst und Selbsthilfeaktive stehen miteinander auf der Bühne.

Ein Novum in Bayern ist auch der extra für diese Veranstaltung gegründete Selbsthilfechor, der unter Leitung und Klavierbegleitung von Petra Schlosser auftritt, unterstützt von dem Vokal-Ensemble des Regiomontanus Gymnasiums Haßfurt.

Mit dabei sind außerdem die „Free Gospel Singers“ aus Zeil sowie die „Mainperlen“ von der Theaterwerkstatt Haßfurt, die mit ihren Gesangsnummern sicher Glanzpunkte setzen. Die Tanzgruppen „Amara“ und „Joy of Movement“ heizen rhythmisch ein. Auch das Theaterspielen kommt nicht zu kurz: Die Besucher können sich auf ein mitreißendes Impro-Theater mit Selbsthilfeaktiven freuen, das vom freien Schauspieler Harald Rink geleitet wird.

Kunststücke auf zwei Rädern präsentieren die Kunstradfahrerinnen des Radfahrvereins Adler e.V. aus Sand sowie tänzerisches Können zeigt eine Gruppe der Ballettschule „On Point“.

Strätz-Stopfer bedankt sich bei allen Mitwirkenden, die an diesem Abend auf eine Gage verzichten. „Ein solcher bunter Festabend wäre ohne dieses Engagement der Grup-pen und ohne die Förderung der Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassenverbände Bayern nicht möglich“, so die KOS-Leiterin.

Karten zu 9,50 Euro sind ab sofort beim „Haßfurter Tagblatt“ in Haßfurt, Tel. (0 95 21) 17 14 erhältlich.

Das vollständige Programm als Flyer findet man im Internet unter www.selbsthilfe-hassberge.de

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Feuerwerk
  • Gesang
  • Haßfurter Tagblatt
  • Regiomontanus
  • Selbsthilfe
  • Theaterwerkstätte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!