HOFHEIM

Für alle Zeiten ein Haus für die Kinder

Vor 100 Jahren bestimmten Hiobsbotschaften das Leben der Menschen in der Region. Aber es gab in Hofheim auch eine gute Nachricht. Und was sie beinhaltete, hat Bestand bis in die Gegenwart.
Generationen hat das ehemalige Kindergartengebäude in der Oberen Torstraße in Hofheim schon gedient. Vor 100 Jahren wurde es als „Kinderbewahranstalt“ wiedereröffnet. Foto: Foto: Werner Mock
Mit Kriegsende verschärfte sich in Deutschland die Lebensmittelknappheit. Der Landwirtschaft standen schon lange nicht mehr ausreichende Arbeitskräfte zur Verfügung. Es herrschte Materialmangel und Pferdeknappheit. Viele Männer kamen entweder gar nicht, verwundet oder traumatisiert vom Krieg zurück. Die Ernte fiel wegen der ungünstigen Witterung schlechter aus, als in den vorhergehenden Kriegsjahren. Fast täglich standen Hiobsbotschaften in den Tageszeitungen: „Die Arbeitslosigkeit wächst“. Oder aber auch: „Die Eröffnung des Betriebes der Motorpostlinie Hofheim-Burgpreppach wird wegen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen