Gefühlsreise in die Südstaaten: mit Ludwig Seuss & Band

13.01.2016 Foto: Kulturamt

(gh) Mit mittlerweile zehn CDs im Gepäck und einer herausragenden Allstarbesetzung ist die Ludwig-Seuss-Band in den vergangenen Jahren zu einer der interessantesten deutschen Blues- und Zydeco-Bands gewachsen. Der Pianist und Akkordeon-Virtuose Ludwig Seuss ist unter anderem auch festes Mitglied der Spider Murphy Gang. Nur hier klingt es nicht nach Spiders – hier klingt es nach Louisiana: Am Samstag, 23. Januar, gastiert Ludwig Seuss & Band um 20 Uhr in der Rathaushalle in Haßfurt. Mit seiner eigenen Band vermischt Seuss klassischen Piano-Boogie mit Jump-Blues und Louisiana-Rock'n'Roll. Seit Seuss auch noch den Zydeco aus New Orleans importiert hat und die Band hinter ihm tobt wie im tiefsten Sumpf Louisianas, ist der Erfolg für diese Band und ihren extrem tanzbaren Sound nicht mehr aufzuhalten, heißt es in der Ankündigung: „Ein Ludwig-Seuss-Konzert ist immer ein Erlebnis der Extraklasse. Mehr wie ein Konzert, eine Gefühlsreise nach New Orleans und durch die Süd-Staaten. Ob abtanzen oder einfach nur zuhören und genießen, eine Atmosphäre, die man erlebt haben muss. Wenn dann Ludwig Seuss auf seinem Akkordeon richtig loslegt, so reißt er damit auch den letzten Zuhörer in seinen Bann und jeder ist davon überzeugt: Nun sind wir in den Südstaaten Amerikas angekommen und New Orleans ist gleich um die Ecke.“ Konzertkarten sind bei Musik Hofmann in Hofheim und beim Kulturamt Haßfurt, (0 95 21) 9 58 57 45, erhältlich.

1 von 1