HASSFURT/HOFHEIM

Gelber Sack: Entscheidung soll im Frühjahr 2018 fallen

Das Geld wäre da, um dem Chaos am Hofheimer Wertstoffhof ein Ende zu bereiten. Aber es hängt alles am System. Zumindest steht nun fest, bis wann eine Entscheidung fällt.
Chaos am Wertstoffhof in Hofheim. Allerdings will der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises hier nicht investieren, solange nicht feststeht, in welcher Größe Wertstoffhöfe in Zukunft benötigt werden. Foto: Foto: Alois Wohlfahrt
Millionen nimmt im nächsten Jahr der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises in die Hand, für Investitionen. Dagegen wirken 25 000 Euro verschwindend gering. Aber genau dieser Betrag, und was sich dahinter verbirgt, sorgt in Hofheim inzwischen seit Jahren für Unmut. Dieses Geld will der Abfallwirtschaftsbetrieb ausgeben, um das Chaos am Hofheimer Wertstoffhof zu beseitigen. Doch das Geld bleibt in der Warteschleife, denn: investiert wird in Hofheim erst dann, wenn auch klar ist, ob das bisherige Bring-System im Landkreis bleibt, oder aber doch der Gelbe Sack Einzug halten wird.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen