ERMERSHAUSEN

Geplanter Schulhaus-Umbau: Ein Fuß im Türspalt

Der Umbau der alten Schule in Ermershausen in Mietwohnungen kommt seit Jahren nicht voran. Nun ruht die Hoffnung auf einem Förderprogramm. Doch wie stehen die Chancen?
Nach wie vor tut sich wenig bei der ehemaligen Schule in Ermershausen. Das Gebäude befindet in Privatbesitz und soll zu einem Mietshaus umgebaut werden. Fraglich ist derzeit, ob der Wunsch nach staatlicher Förderung des Vorhabens in Erfüllung geht. Foto: Foto: Beate Dahinten
Von wegen Ferien: Für den Ermershäuser Gemeinderat stand am Dienstag noch eine Sitzung an. Der überschaubaren Tagesordnung zum Trotz gab es viel zu besprechen. Unter anderem ging‘s um eine Schule, in der kein Unterricht mehr stattfindet – nicht nur wegen der Ferien. Seit einigen Jahren schon befindet sich das ehemalige Schulhaus in Ermershausen in Privatbesitz. Getan hat sich bislang kaum etwas, die Eigentümer halten aber laut Bürgermeister Günter Pfeiffer an ihrer Absicht fest, in dem Gebäude Wohnungen einzubauen. Der Bedarf dafür wäre zumindest dem Vernehmen nach da: Immer wieder ist zu hören, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen