OBERTHERES/MÜNCHEN

Geschichte aus alten Briefen für jedermann

Mit dem Hörspiel „Kleine Fische“ hat Sebastian Kuboth, ein junger Mann, der in Obertheres aufwuchs, erstmals 2006 auf sich aufmerksam gemacht. 2007, 2009 und 2011 ließ der 28-Jährige, der seit sieben Jahren München zu seiner Wahlheimat gemacht hat, weitere Hörspiele folgen.
Handgeschriebene Schätze: Sebastian Kuboth hat massenweise Tage- und Notizbücher sowie Briefe und Dokumente in seinen Regalen stehen, die er inzwischen geschichtlich interessierten Lesern auf seiner Facebook- und Webseite zugänglich macht. Foto: Foto: Carmen Schuler-Bierbaums
Mit dem Hörspiel „Kleine Fische“ hat Sebastian Kuboth, ein junger Mann, der in Obertheres aufwuchs, erstmals 2006 auf sich aufmerksam gemacht. 2007, 2009 und 2011 ließ der 28-Jährige, der seit sieben Jahren München zu seiner Wahlheimat gemacht hat, weitere Hörspiele folgen. Aber auch seine Drehort-Führungen in München an Orte aus „Monaco Franze“, „Münchner Geschichten“ oder „Die Hausmeisterin“ sind inzwischen legendär. Seit 2011 beschäftigt sich der Wahlmünchner nun mit einem neuen, außergewöhnlichen Projekt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen