KREIS HAßBERGE

Geschichte zum Anfassen im Kreis Haßberge

Am Tag des offenen Denkmals war einiges geboten. In Eltmann erfuhren die Gäste beispielsweise, welche Teile einer Ritterrüstung heute noch Verwendung finden.
Wie entwickelten sich ritterliche Gegenstände bis in die Neuzeit? Diese Frage beantwortete Reiner Reitz am Tag des offenen Denkmals und verglich unter anderem einen Rüstungshandschuh mit einem Motorradhandschuh. Foto: Foto: Sabine Weinbeer
Am Tag des offenen Denkmals, der am Sonntag stattfand, gab es auch in diesem Jahr an verschiedenen Orten des Landkreises „Geschichte zum Anfassen“. Unter anderem beteiligte sich der Verein für Heimatgeschichte Eltmann und das Interesse der Bevölkerung war groß. „Umbrüche in Kunst und Architektur“ lautete das überregionale Motto des Aktionstages und die Eltmanner Heimatforscher hatten sich dazu einige beispielhafte Themen herausgepickt, etwa die Veränderungen bei der Innengestaltung der Stadtpfarrkirche. Der Schwerpunkt lag allerdings auf der Wallburg, zu deren Geschichte die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen