HOFHEIM

„Glanzleistung“: Alle 66 Zehntklässler schaffen Abschluss

66 Absolventen der Jacob-Curio-Realschule mit Lehrern, Festgästen und Rektor Herbert Holzmann (rechts). Foto: Martin Schweiger

Alle 66 Schüler der drei zehnten Klassen der Jacob-Curio-Realschule sind zur schriftlichen Abschlussprüfung angetreten – und haben bestanden.

Während der Abschlussfeier am Donnerstag in der August-Först-Halle konnte Rektor Herbert Holzmann stolz verkünden, dass auch etliche hervorragende Zeugnisse darunter waren.

Fotoserie

Entlassfeier

zur Fotoansicht

Rund 15 000 Stunden reine Ausbildungszeit – vom Kindergarten über die Grundschule bis zum heutigen Abschlusstag – hätten die Absolventinnen und Absolventen nun bereits hinter sich. Dabei seien Hausaufgaben und sonstige Lernzeiten noch nicht eingerechnet, so Holzmann. Die künftigen Entscheidungen hätten auch Auswirkungen auf die Zukunft der anderen Menschen, gab er seinen scheidenden Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg.

„Entscheidung und Verantwortung gehören zusammen. Verantwortung übernehmen heißt deshalb, erst Fragen zu stellen und sie dann beantworten, richtige und angemessene Entscheidungen treffen und dabei auch das Wohl der anderen im Blick behalten“, betonte Holzmann.

Er wünschte den Absolventen zusammen mit dem Lehrerteam eine glückliche Reise durchs Leben und bedankte sich gleichzeitig vor allem bei dem „Reiseassistenten“, Konrektor Stefan Wittmann, der Tag für Tag und manchmal auch nachts für die Schüler gearbeitet habe. Sein Dank galt auch dem Personal und dem Lehrerstab.

Landrat Wilhelm Schneider verglich die Schulzeit mit der Europameisterschaft: „Ihr habt eine Glanzleistung hingelegt und euer entscheidendes Tor geschossen“, lobte er die Absolventen.

Die Preisträger und die Klassenbesten mit (vorne, von links) Landrat Wilhelm Schneider, der dritten Bürgermeisterin Julitta Ott und Rektor Herbert Holzmann (Zweiter von rechts). Foto: Martin Schweiger

Als Sachaufwandsträger sorge der Landkreis für ein optimales Lernumfeld. In den nächsten Jahren werde der Kreis an der Jacob-Curio-Realschule für bauliche Maßnahmen des Brandschutzes und eine barrierefreie Erschließung rund 550 000 Euro investieren. Er hoffte, dass die Schulabgänger ihr erworbenes Wissen in der Region, in den Unternehmen der Heimat einbringen werden. „Hier in unserem wunderschönen Landkreis habt Ihr wirklich gute Zukunftsperspektiven“, meinte Schneider.

Dritte Bürgermeisterin Julitta Ott machte den Absolventen Mut: „Glaubt an euch. Die Zukunft der Welt liegt in euren Händen. Macht das Beste daraus.“ Ott dankte den Lehrkräften und dem Personal für ihren Einsatz. Sie selbst habe in der Schule vor 42 Jahren ihren Realschulabschluss gemacht. „Man sieht, was daraus werden kann“, meinte sie.

Alexander Welz, Vorsitzender des Elternbeirats, stellte fest, dass Bildung nicht „viel Wissen“ heiße. „Gebildet ist, wer weiß, wo er findet, was er nicht weiß“, gab er den Absolventen mit auf den Weg. Das Programm wurde umrahmt von drei Beiträgen des Schulorchesters unter Leitung von Wolfram Hirsch.

Außergewöhnliche Leistungen wurden wieder prämiert: Die beste Deutsch-Abschlussprüfung schaffte Jasmin Köhler aus Hofheim. Sie erhielt einen Preis der Firma Hofmann, „idee & Spiel“.

Lara Schirber aus Hellingen erhielt für die beste Englisch-Abschlussprüfung den Preis des Elternbeirats. Den Jacob-Curio-Preis der Stadt Hofheim erhielten Lukas Faust aus Rügheim und Tom Wöhning aus Reckertshausen für ihre Spitzenleistungen in den Fächern Mathematik und Physik.

Die beste Mathematik-II-Abschlussprüfung machten Milena Bornkessel aus Gemeinfeld und Sandra Rasch aus Goßmannsdorf. Sie erhielten den Preis der Volks- und Raiffeisenbank.

Für die beste BwR-Abschlussprüfung erhielten Milena Bornkessel aus Unfinden und Jasmin Köhler aus Hofheim den Preis der Sparkasse Ostunterfranken.

Den Preis des Fördervereins der Jacob-Curio-Realschule bekam Teresa Hümpfner aus Hofheim mit einem Notendurchschnitt von 1,25.

Für einen Einserschnitt wurden belohnt: Christoph Lettner (Goßmannsdorf), Ramon Schuhmann (Mechenried), Lukas Faust (Rügheim), Tom Wöhning (Reckertshausen), Milena Bornkessel (Unfinden), Jana Kornprobst (Stadtlauringen), Lena Majewski (Stadtlauringen), Lea Suckfüll (Humprechtshausen), Simon Sauerteig (Rottenstein), Teresa Hümpfner (Hofheim), Tina Ehrlinger (Hofheim), Jasmin Köhler (Hofheim), Sandra Rasch (Goßmannsdorf), Anna-Lena Kerzinger (Kleinsteinach) und Hannah Riemer (Rügheim).

 
 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hofheim
  • Hellingen
  • Rügheim
  • Reckertshausen
  • Gemeinfeld
  • Unfinden
  • Mechenried
  • Humprechtshausen
  • Rottenstein
  • Kleinsteinach
  • Martin Schweiger
  • Abschlussfeiern
  • Abschlussprüfungen
  • Holzmann
  • Mathematik
  • Sparkasse Ostunterfranken
  • Stadt Hofheim
  • Wilhelm Schneider
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!