HASSFURT

Glücklicher Verkehrssünder vor dem Haßfurter Amtsgericht

Ein 63-jähriger Angeklagter aus dem Maintal strahlte am Freitag, als er nach der Verhandlung seinen Führerschein zurückbekam. Völlig unschuldig war er allerdings nicht.
Justice blindfolded lady holding scales and sword statue
Symbolbild: Justiz Foto: seb_ra (iStockphoto)
Ein 63-jähriger Rentner aus dem Maintal strahlte am Freitag über das ganze Gesicht, als ihm Anklagevertreter Ilker Özalp im Gerichtssaal nach der Verhandlung seinen Führerschein aushändigte. Am 8. Juli 2018 war ihm das Lachen erst einmal vergangen. Denn an diesem Tag musste er seine Fahrerlaubnis einer Polizeistreife übergeben, nachdem er mit später festgestellten 2,16 Promille Alkohol in der Blutbahn nach Mitternacht vor den Beamten in Ebelsbach in Schlangenlinien hergefahren war.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen