HAßFURT

Guten Morgen: Armes Österreich

In Österreich sind die Pressefreiheit und das Recht auf freie Meinungsäußerung in Gefahr. An Horrormeldungen aus Erdogans Türkei haben wir uns ja mittlerweile gewöhnt, doch dass nun auch unsere direkte Nachbarn den Medien einen Maulkorb verpassen wollen, ist erschreckend.

Wie in Deutschland sitzen auch in Österreich Vertreter der Politik in den Leitungsgremien der öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Radiosender. In Deutschland lassen diese – entgegen diverser Verschwörungstheorien, die vor allem von rechten Gruppen verbreitet werden – auch Kritik an der eigenen Politik zu. Und das auf allen möglichen Kanälen. In Österreich dagegen ist ein Entwurf für neue Social-Media-Regeln für ORF-Mitarbeiter bekannt geworden. Darin heißt es, dass die Journalisten in den sozialen Netzwerken nicht mehr ihre Ansichten zu politischen Themen zeigen dürfen. Keine Facebook-Einträge mehr, nicht mal mehr ein Klick auf „Gefällt mir“, denn auch das wäre ja ein Statement für oder gegen eine bestimmte Position. Diese Dienstanweisung würde sowohl für berufliche Veröffentlichungen gelten, als auch für das, was die Mitarbeiter auf ihrem privaten Account teilen.

ORF-Moderator Armin Wolf wies bereits darauf hin, dass das der Europäischen Menschenrechtskonvention widerspricht. Dort heißt es: „Jedermann hat Anspruch auf freie Meinungsäußerung.“ Auch der Betriebsrat des Medienbetriebs hat sich kritisch geäußert: Die Rede ist von einem „Kniefall des amtierenden Generaldirektors“ vor den Wünschen der beiden Regierungsparteien.

Offiziell geht es bei der Anweisung darum, die Objektivität, Unparteilichkeit und Unabhängigkeit der Medien zu erhalten. Tatsächlich dürfte der Grund aber eher darin liegen, dass die an der österreichischen Regierung beteiligten Rechtspopulisten ihre Kritiker zum Schweigen bringen wollen.

Das passt zum Bild, dass sich auch in Deutschland zeigt: Die demokratischen Parteien nutzen ihren Einfluss auf die öffentlich-rechtlichen Medien, um die Freiheit der Berichterstattung zu erhalten – inklusive Kritik an ihnen selbst. Nur die Rechtspopulisten wollen die Freiheit von Journalisten beschneiden; paradoxerweise unter dem Vorwurf, sie seien zu staatstreu. Der Unterschied zwischen Deutschland und Österreich ist, dass hierzulande glücklicherweise die Rechtspopulisten noch keine Regierungsbeteiligung haben.

Rückblick

  1. Kommentar: Geographie bei der Deutschen Bahn
  2. Kommentar: Woher kommt der Hass auf Greta?
  3. Guten Morgen: „Hört auf die Wissenschaft!“
  4. Meinung: Die „Smart City“ braucht mutige Bürger
  5. Familienfreundichste Gemeinde: Ein neuer Wettbewerb muss her
  6. Guten Morgen: Er lebt also doch, der Steigerwald
  7. Guten Morgen: Nehmt Euch in Acht vor Schulterklopfern
  8. Guten Morgen: Einige Schluck Wasser zuviel im Feuerwehrauto
  9. Guten Morgen: Das WWW ist so gut und böse wie wir
  10. Guten Morgen: Schaden für die Autoindustrie?
  11. Guten Morgen: Aber was ist mit...?
  12. Guten Morgen: Ein Prost auf die Volljährigkeit?
  13. Guten Morgen: Der Frühling kann kommen
  14. Guten Morgen: Mitfahrbänke lassen schmunzeln
  15. Guten Morgen: Nikolaus Datenklaus
  16. Guten Morgen: Weg mit der alten Werbung!
  17. Guten Morgen: Ein grünes Feindbild
  18. Guten Morgen!: Arrogante Abwesenheit
  19. Guten Morgen!: Aufstehen im Haßbergkreis?
  20. Guten Morgen: Der Name ist nicht Programm
  21. Guten Morgen: Mitschuld durch Schweigen?
  22. Guten Morgen: Armes Österreich
  23. Guten Morgen: Was ist da schiefgelaufen?
  24. Guten Morgen!: Kritik sollte willkommen sein
  25. Guten Morgen: Es geht um Menschenleben
  26. Guten Morgen!: DUHeuchler
  27. Guten Morgen: Eine weitere Peinlichkeit
  28. Guten Morgen!: Daneben
  29. Guten Morgen!: Gehen Sie baden!
  30. Guten Morgen: Schwammige Begriffe
  31. Guten Morgen: Notlösungen
  32. Guten Morgen: Bringt uns nicht in Gefahr!
  33. Guten Morgen: Gemeinsam sterben
  34. Guten Morgen: So blauäugig geht gar nicht
  35. Guten Morgen: Der Verfall aller Werte
  36. Guten Morgen: Fangt endlich an zu arbeiten!
  37. Guten Morgen! Verdammt lang her und weit weg
  38. Guten Morgen: Was gehört zu Deutschland?
  39. Guten Morgen! Es ist angerichtet
  40. Guten Morgen: Warten wir erst einmal ab!
  41. Guten Morgen!: Die Lehrer als Killerkommando
  42. Guten Morgen: Bedingt abwehrbereit...
  43. Guten Morgen!: Mein Gott, Söder...
  44. Guten Morgen!: Mit halber Kraft voraus
  45. Guten Morgen: Aschenkreuz und Kaufrausch
  46. Guten Morgen!: Vom Kraftwerk zur Knopfzelle
  47. Ist das noch Demokratie?
  48. Guten Morgen: Blödes Gepolter hilft niemandem

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Zeil
  • Hofheim
  • Eltmann
  • Königsberg
  • Peter Schmieder
  • Armin Wolf
  • Guten Morgen
  • Meinungsfreiheit
  • Pressefreiheit
  • Rechtspopulisten
  • Regierungen und Regierungseinrichtungen in Österreich
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!