HAßFURT

Haßfurt: Asmin Nayirs Luftballon fliegt bis nach Tschechien

Beim Nikolausmarkt der Hobbybastler in Haßfurt ehrte der Straßenfest-Förderverein die Gewinner des Luftballonweitflugwettbewerbs. Unser Bild zeigt (von links) Asmin Nayir (1. Platz), Jana Schnell (2. Platz), Jonas Veit (3. Platz), Lucas Huber (4. Platz) und Aurelia Reinwand, die den sechsten Preis für ihre Schwester Carla entgegennahm, zusammen mit Bürgermeister Günther Werner. Es fehlt die Fünftplatzierte Martyna Zidek.
Beim Nikolausmarkt der Hobbybastler in Haßfurt ehrte der Straßenfest-Förderverein die Gewinner des Luftballonweitflugwettbewerbs. Unser Bild zeigt (von links) Asmin Nayir (1. Platz), Jana Schnell (2. Platz), Jonas Veit (3. Platz), Lucas Huber (4. Platz) und Aurelia Reinwand, die den sechsten Preis für ihre Schwester Carla entgegennahm, zusammen mit Bürgermeister Günther Werner. Es fehlt die Fünftplatzierte Martyna Zidek. Foto: Ulrike Langer

Als am Freitag, 4. Oktober, zur Eröffnung des Haßfurter Straßenfestes die Kindergartenkinder ihre Luftballons zum Weitflugwettbewerb starteten, hofften viele von ihnen natürlich auch, einen der begehrten Preise zu gewinnen. Beim Nikolausmarkt der Hobbybastler auf dem Marktplatz in Haßfurt am Samstag lüftete Bürgermeister Günther Werner nun das Geheimnis und zeichnete die ersten sechs Gewinner aus.

Den ersten Preis des Straßenfest-Fördervereins Haßfurt gewann die sechs Jahre Asmin Nayir aus Haßfurt, deren Luftballon 205 Kilometer weit bis nach Doubrava in Tschechien geflogen war. Den zweiten Preis bekam die vier Jahre alte Jana Schnell aus Haßfurt, deren Ballon im 197 Kilometer entfernten Loket in Tschechien gefunden worden war. Der dritte Preis ging an den vierjährigen Jonas Veit aus Sylbach, dessen Luftballon in Markneukirchen im Vogtland zur Erde gefallen und damit 173 Kilometer weit geflogen war. Über den vierten Preis freute sich der fünfjährige Lucas Huber aus Haßfurt, dessen Ballon im 171 Kilometer entfernten Sohl/Bad Elster niederging. Den fünften und sechsten Preis erhielten die vierjährige Martyna Zidek aus Haßfurt und die ein Jahre alte Carla Reinwand aus Haßfurt. Ihre Ballons hatten 171 nach Asch in Tschechien beziehungsweise 162 Kilometer nach Erkersreuth/Bad Selb zurückgelegt. Insgesamt waren 41 Karten bei der Stadt Haßfurt eingetroffen, wobei sich zeigte, dass die Luftballons Richtung Osten geflogen waren. (ger)

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Ulrike Langer
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Günther Werner
  • Marktplätze
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!