„Help“-Akteure sagen Danke für die Hilfe       -  HASSFURT (gs) Sie waren die Stars und bekamen riesigen Beifall für ihr selbst geschriebenes Musicals „Help“, das sie im Februar aufführten. Jetzt gaben sie Applaus: Einige der Akteure kamen in den großen Sitzungssaal des Landratsamtes, um „Danke“ zu sagen und den Verantwortlichen kleine Aufmerksamkeiten zu überreichen. So überreichten die Haupt- und Realschüler und die Gymnasiasten zusammen mit der „Mutter des Musicals“, Dagmar Keenan, und Förderlehrerin Andrea Ochs Landrat Rudolf Handwerker eine Urkunde für Unterstützung, Treue, Offenheit und die Fähigkeit, das Unmögliche möglich zu machen. Auch Bürgermeister Rudolf Eck strahlte, als er die Urkunde für den „besten Bürgermeister der Welt“ von der Projektgruppe erhielt. Auch die Rektoren der Schulen und die Verantwortlichen des Schulzentrums bekamen Urkunden und Gutscheine für zwei Mittagessen, gekocht von den Mitgliedern der Schulfirma der Albrecht-Dürer-Hauptschule. Eine erfreuliche Nachricht hatten die Akteure auch noch im Gepäck: Mit „Help“ gastieren sie demnächst in Pfarrweisach und in Hilpoltstein.

24.03.2009 Foto: FOTO G. Schneider

HASSFURT (gs) Sie waren die Stars und bekamen riesigen Beifall für ihr selbst geschriebenes Musicals „Help“, das sie im Februar aufführten. Jetzt gaben sie Applaus: Einige der Akteure kamen in den großen Sitzungssaal des Landratsamtes, um „Danke“ zu sagen und den Verantwortlichen kleine Aufmerksamkeiten zu überreichen. So überreichten die Haupt- und Realschüler und die Gymnasiasten zusammen mit der „Mutter des Musicals“, Dagmar Keenan, und Förderlehrerin Andrea Ochs Landrat Rudolf Handwerker eine Urkunde für Unterstützung, Treue, Offenheit und die Fähigkeit, das Unmögliche möglich zu machen. Auch Bürgermeister Rudolf Eck strahlte, als er die Urkunde für den „besten Bürgermeister der Welt“ von der Projektgruppe erhielt. Auch die Rektoren der Schulen und die Verantwortlichen des Schulzentrums bekamen Urkunden und Gutscheine für zwei Mittagessen, gekocht von den Mitgliedern der Schulfirma der Albrecht-Dürer-Hauptschule. Eine erfreuliche Nachricht hatten die Akteure auch noch im Gepäck: Mit „Help“ gastieren sie demnächst in Pfarrweisach und in Hilpoltstein.

1 von 1