Aidhausen

"Höhle der Löwen": Warum sich keiner an "Stickerstars" beteiligen wollte

Michael Janek aus Aidhausen (Lkr. Haßberge) war mit seinem Start-Up in der TV-Show "Höhle der Löwen". Er konnte die Investoren nicht überzeugen, und freut sich trotzdem.
Die Investoren der Vox-Show "Die Höhle der Löwen": Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Ralf Dümmel, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler und Nils Glagau (von links) beteiligten sich nicht am unterfränkischen Start-Up "Stickerstars". Foto: Christian Charisius, dpa
Kein Deal für unterfränkische Unternehmer. Am Dienstagabend war Michael Janek aus Aidhausen (Lkr. Haßberge) mit seinem Start-Up "Stickerstars" zu Gast in der "Höhle der Löwen". Zusammen mit seinen Kollegen Fabian Bönsch und Mirko Lauterbach wollte er in der beliebten TV-Show auf "Vox" Investoren von seiner Geschäftsidee überzeugen. Die Firma mit Sitz in Berlin vertreibt Sammelalben mit Klebebildchen vor allem für Sportvereine. Allerdings hatten Janek und Co. vielleicht etwas zu hoch gepokert, denn sie wollten 800 000 Euro und boten dafür zehn Prozent ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen