HOFHEIM

„Hofheimer mit Herzblut“: Werner Mock geht in Ruhestand

Nach 48 Jahren im öffentlichen Dienst – davon 42 Jahre im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Hofheim – geht Werner Mock in Ruhestand. Beim Abschied durften Anekodten nicht fehlen.
Werner Mock (Bildmitte mit Ehefrau Sieglinde) geht nach 48 Dienstjahren in den Ruhestand. Bürgermeister Wolfgang Borst (vorne, Erster von links) und VG-Leiter Andreas Dellert (vorne, Vierter von links) sowie die Bürgermeister der VG Hofheim und ... Foto: Foto: Martin Schweiger
Nach 48 Jahren im öffentlichen Dienst – davon 42 Jahre im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Hofheim – geht Werner Mock im Alter von 64 Jahren nun in den verdienten Ruhestand. Seine berufliche Laufbahn begann mit der Einstellung als Angestelltenlehrling am 1. September 1970 beim damaligen Landkreis Hofheim unter Landrat Krahmer. Der Landkreis Hofheim bestand damals aus 49 Gemeinden, darunter zwei mit Stadtrecht, die Kreisstadt Hofheim und die Stadt Königsberg, zwei Gemeinden mit über 1000 Einwohnern, nämlich Oberlauringen und Stadtlauringen, sowie die kleinste Gemeinde Bayerns, nämlich Erlsdorf ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen