HUMPRECHTSHAUSEN

Humprechtshausen: Umstellung auf Glasfaser steht bevor

Der bisher genutzte Riedbachübergang vom Sportplatz in Richtung Obstanlage wurde von der Bauwerküberwachung im Sommer 2018 wegen Sicherheitsmängel für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Foto: ArchivUlrich Kind

Großes Interesse der Bürger gab es an der Teilbürgerversammlung am Dienstag im Riedbacher Ortsteil Humprechtshausen im Gemeindehaus Alte Schule. Fast 40 Bewohner waren gekommen.

Zu den Eckpunkten des Gemeindehaushaltes und seiner geplanten Entwicklung bis zum Jahresende (wir berichteten) informierte Bürgermeister Bernd Fischer zu Beginn des Abends. Weitere Infos gab es von Fischer über die zurückliegenden und aktuell laufenden Projekte, speziell die anstehenden Themen im Riedbacher Ortsteil.

Abgeschlossen wurde in Humprechtshausen der Lückenschluss beim Breitbandausbau mit Glasfaserleitungen (FTTH) durch die Telekom. Die Umstellung auf das leistungsfähigere Glasfasernetz stehe unmittelbar bevor. Im Friedhof wurden in der obersten Gräberreihe drei Mustergrabstätten für Urnenbestattung angelegt, da diese Bestattungsart zunehme. Die begonnene Teilerneuerung der Spielgeräte auf dem Spielplatz werde im kommenden Jahr fertiggestellt. Ergänzt wurde auch die Straßenbeleuchtung in der Bergstraße im Neubaugebiet.

Arbeitskreis Bürgerwerkstatt

Weiter informierte der Gemeindechef über geplante Projekte. Dringend steht die Erweiterung oder der Neubau des Kindergartens auf der Projektliste des Gemeinderates. Hier laufe die Vergabe der Planungsphase 1 und 2 durch das Architekturbüro Gerber (Werneck), das auch für den Neubau des Mechenrieder Kindergartens verantwortlich war. Im kommenden Jahr soll ein Arbeitskreis „Bürgerwerkstatt“ zur Folgenutzung der ehemaligen Grundschule eingerichtet werden.

Eine weitere Baustelle, so Fischer, sei der Neubau der Riedbachbrücke am ehemaligen Mühlenwehr. Der bisher auch von landwirtschaftlichen Fahrzeugen genutzte Riedbachübergang vom Sportplatz in Richtung Obstanlage wurde vom Sachverständigen der Bauwerküberwachung im Sommer 2018 für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Zum fischgerechten Umbau des ehemaligen Stauwehrs könne zum Höhenausgleich auch eine sogenannte Umgehungsgerinne erstellt werden. Des weiteren biete sich als Ersatz der maroden Riedbachbrücke eine befestigte Gewässerfurt an, so die Überlegungen des Planers.

In der anschließenden Diskussion nahm die anstehende Sanierung der Sammelkläranlage in Mechenried viel Raum ein. Die Betriebsgenehmigung der Kläranlage läuft noch bis Ende 2021 und könne bei weiterer Verzögerung wie zuvor auf Antrag verlängert werden, da sich die Gemeinde in der Planungsphase befindet, klärte der Bürgermeister auf.

Kosten stark gestiegen

Der Riedbacher Gemeinderat fasste 2011 und im Mai 2018 den Beschluss zum Umbau der Mechenrieder Kläranlage zu einer Kläranlage mit Sequentieller Biologischer Reinigung (SBR). Die Kostenkalkulation 2014 lag bei 800 000 Euro, knapp vier Jahre später erhöhte sie sich wegen allgemeiner Kostensteigerung auf knapp zwei Millionen Euro und liegt jetzt bei 2,5 bis 2,94 Millionen Euro. Auf Nachfrage der Redaktion erinnerte sich der ehemalige zweite Bürgermeister Linus Stephan, dass vor über 25 Jahren für die technisch gesicherte Nachrüstung der Kläranlage das erste Angebot bei 700 000 Mark lag, die nächste Berechnung bei 1,4 Millionen Mark und danach sogar bei 2,1 Millionen Mark.

Schlagworte

  • Humprechtshausen
  • Ulrich Kind
  • Bernd Fischer
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Deutsche Telekom AG
  • Grundschulen
  • Kosten
  • Kostenberechnung
  • Kostensteigerungen
  • Ortsteil
  • Sanierung und Renovierung
  • Spielgeräte
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Technik
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!