STETTFELD

Im Straßenbau sind noch einige Fragen offen

Im Stettfelder Gemeinderat ging es um den Ausbau am „Toracker“. Ulrike Peter vom Kommunaldienstleister kdb-Peter sprach darüber, was es noch zu klären gilt.
Bis zur Sitzung im Mai sollen verlässliche Zahlen auf dem Tisch liegen, mit welchen Kosten die Anlieger bei der Erschließung des „Torackers” rechnen müssen. Foto: Foto: Christian Ziegler
Der Bau der Straße „Toracker“ stand im Mittelpunkt der letzten Sitzung des Stettfelder Gemeinderats. Dazu kam Ulrike Peter vom Augsburger Kommunaldienstleister kdb-Peter in die Sitzung. Gleich zu Beginn erklärte sie, dass die Straßenbauarbeiten in der „Siedlungsstraße“, dem „Rudendorfer Weg“ und der „Seeringstraße“ möglicherweise nicht mehr auf die Anlieger umgelegt werden können, da eine Abschaffung der Straßenausbausatzung diskutiert werde. Zweiter Baubaschnitt? Anders sieht es für den Straßenbau im Bereich „Toracker“ aus. Ulrike Peter erklärte, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen