Oberschleichach

Im UBIZ: Der Fledermauskreis stellt sich vor

Am Dienstag, 18. Februar, bietet der Arbeitskreis Fledermaus des Bund Naturschutz Haßberge in Zusammenarbeit mit dem Umweltbildungszentrum (UBIZ) um 19 Uhr den Vortrag „Fledermäuse – geheimnisvolle Jäger der Nacht“ an. Referent in Oberschleichach, Pfarrer-Baumann-Straße 17, ist der Biologe Jürgen Thein vom Arbeitskreis Fledermaus.

Unter dem Motto „die mit den Händen fliegen und mit den Ohren sehen“ werden die geheimnisvollen Eigenschaften der einzigen fliegenden Säugetiere aufgezeigt und die Lebensweise im Jahresverlauf dargestellt, heißt es in der Pressemitteilung des Arbeirskreises: Gerade die praktischen Erfahrungen bereichern anschaulich die Ausführungen, und mit den Fantasiegeschichten von „Vampiren“ und „in die Haare fliegen“ werde aufgeräumt.

Jürgen Thein stellt die Arbeit des Arbeitskreises, der seit über 30 Jahren besteht, vor. Er betreut die über 200 Keller, die bei der Winterquartierkontrolle begangen werden, und die etwa 4000 Tiere, die im Sommer in den Wochenstuben gezählt werden, und die über 400 Kästen, die einmal im Jahr kontrolliert werden. Die Erfassungsgeräte Batdetektor und Batcorder, die die nächtlichen Vagabunden erfassen, werden mit ihren Möglichkeiten vorgestellt.

Besonders wichtig ist es dem Referenten, Tipps zu geben, wie man sich bei Fledermaus-Funden verhalten soll und wohin man sich wenden kann. So werden verletzte Tiere von Arbeitskreis-Mitgliedern gepflegt und gemeldete Quartiere erfasst. Mit dem Vortrag will der Arbeitskreis die Bevölkerung über die geschützten und nützlichen Tiere informieren und besonders Interessierte ansprechen, um Kontakt aufzunehmen.

Schlagworte

  • Oberschleichach
  • Bevölkerung
  • Erfassungsgeräte
  • Kästen
  • Lebensweisen
  • Naturschutz
  • Tiere und Tierwelt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!