RENTWEINSDORF/ERMERSHAUSEN

Im Visier der Laser-Pistole

Auf etlichen Strecken in Unterfranken hat es gewirkt: Verstärkte Kontrollen haben für einen Rückgang der Unfallzahlen gesorgt. Auf der B 279 soll dies auch erreicht werden.
Auf bis zu 1000 Meter Entfernung kann Tobias Kern von der Polizeiinspektion Ebern mit der Laser-Pistole die Geschwindigkeit von Fahrzeugen messen. Foto: Foto: Alois Wohlfahrt
Es macht „Piep“ und das ist für Tobias Kern eindeutig. „Der Rote“ sagt er zu seinem Kollegen Wolfgang Huberth, der sich schnell die Kelle schnappt und zur Straße läuft. Die junge Frau, die wenig später aus dem „Roten“ aussteigt, nimmt's gelassen. Weil's, ja auch nicht übermäßig teuer wurde, dass sie von der Geschwindigkeitskontrolle erwischt wurde. 20 Euro, bei mit dem Laser gemessenen 119 Sachen. „Lädt ein, aufs Gas zu drücken“ Kern und sein Kollege Huberth waren zusammen mit weiteren Beamten der Polizeiinspektion Ebern Teil des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen