BUCH

In sieben Suden zum süffigen Kellerbier

Sie sind der „harte Kern“ des Bucher Brauhausfests, dem es gebührt, das Fest offiziell zu eröffnen (von links): Ewald Röthlein, Michael Zoth, Bürgermeister Matthias Schneider, Andreas Ort, Braumeister Gerd Rein und Oswald Mantel.
Sie sind der „harte Kern“ des Bucher Brauhausfests, dem es gebührt, das Fest offiziell zu eröffnen (von links): Ewald Röthlein, Michael Zoth, Bürgermeister Matthias Schneider, Andreas Ort, Braumeister Gerd Rein und Oswald Mantel. Foto: Elke Englert

Liebhaber des Kellerbieres feierten am Samstag das Bucher Brauhausfest. Die Interessengemeinschaft der Bucher Brauer und der Musikverein richteten es aus.

Das Brauhausfest, das alle zwei Jahre stattfindet, hat sich zu einem ausgedehnten Dorffest entwickelt. Anlässlich der Fertigstellung der Umbaumaßnahmen am Bucher Brauhaus fand es 1994 zum ersten Mal statt. Viele freiwillige Helfer sind nötig, um das Fest abhalten zu können. Auch dieses Jahr zeigte sich angesichts vieler Gäste, wie beliebt das Fest ist. Gerne standen sie an der Kesselfleisch- oder Bierausgabestelle an, denn beides ist in Buch etwas Besonderes.

Im Vordergrund steht aber das süffige unfiltrierte Kellerbier. Von Anfang November bis März wurden in sieben Suden etwa 130 Hektoliter Bier gebraut mit einer Stammwürze von 13 Prozent. Für diese jahrhundertelange Brautradition bedarf es viel Zeit und 80 Hobbybrauer, die dem Braumeister Gerd Rein zur Seite stehen. Mit dem Bieranstich eröffnete Bürgermeister Matthias Schneider das Fest. Die musikalische Umrahmung übernahm die Musikkapelle aus Waldsachsen und im späteren Verlauf der Musikverein Untertheres. Im Laufe des Nachmittags kündigte sich vor dem über 300 Jahre alten historischen Brauhaus hoher Besuch an, denn die amtierende Bierprinzessin des Landkreises Haßberge, Kerstin Friedrich, folgte der Einladung der Interessengemeinschaft und wurde herzlich begrüßt. (eE)

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Buch
  • Elke Englert
  • Dorffeste
  • Feier
  • Matthias Schneider
  • Musik
  • Musikkapellen
  • Musikvereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!