HASSFURT

Interesse für technische Berufe wecken

Beim Workshop konnten die Lehrer selbst ausprobieren, was ihre Schüler bei dem Projekt „come with ME“ lernen sollen.
Beim Workshop konnten die Lehrer selbst ausprobieren, was ihre Schüler bei dem Projekt „come with ME“ lernen sollen. Foto: FOTO Sabine Weinbeer

(sw) Schülern die Berufsorientierung erleichtern und sie für technische Berufe interessieren, das ist die Zielsetzung des Projekts „come with ME“ der Bayerischen Metallarbeitgeber BayME und VBM. Das ME steht dabei für die Metall- und Elektroindustrie. Basis des Projekts sind Kooperationen zwischen Betrieben und Schulen. Eine solche haben nun die Albrecht-Dürer-Haupt- und die Dr.-Auguste-Kirchner-Realschule in Haßfurt mit der Firma Uponor geschlossen.

Unter dem Motto „Interessieren – Informieren – Ausprobieren“ sollen dadurch Schüler ab der fünften Klasse bei der Berufsorientierung begleitet werden. Frühzeitig will man so das Interesse an Technik und an Tätigkeiten in der M+E-Industrie wecken. Auszubildende informieren in den Klassen über ihre Arbeit und üben mit den Schülern in der Praxis. Dazu sind auch Besuche der Schüler in der Lehrwerkstatt der Azubis geplant. Umgesetzt wird das Projekt vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft, das Konzepte und Materialen für Schulen und Betriebe stellt.

Petra Herrmann vom Bildungswerk empfing Lehrer beider Schulen und Uponor-Mitarbeiter zu einem Workshop. Ausbildungsleiter Thomas Stadelmann stellte die Firma vor, die mit Unicor eine Lehrwerkstatt betreibt, in der 32 Azubis ausgebildet werden. Timo Warmuth und Stefan Amend, Auszubildende zum Zerspanungsmechaniker im dritten Lehrjahr, werden künftig Schülern ihre Arbeit erläutern. Am Ende unterzeichneten Schulen und Unternehmen die Projektvereinbarung.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!