DIPPACH

Internet-Zugang für Flüchtlinge

So einfach und schnell ging das: Die Freifunker Haßberge spendeten am 17. August einen Freifunk-Router für die Gemeinschaftsunterkunft in Dippach und ermöglichten damit den Asylbewerbern vor Ort den freien Zugang ins Netz, heißt es in einer Pressemitteilung.
Engagieren sich: (von links) Alex Gutzeit (Freifunk Franken), Melanie Jäger (ehrenamtlich tätig für die Asylbewerber) und Max Wohlfart (Freifunk Franken). Foto: Foto: Melanie Jäger
So einfach und schnell ging das: Die Freifunker Haßberge spendeten am 17. August einen Freifunk-Router für die Gemeinschaftsunterkunft in Dippach und ermöglichten damit den Asylbewerbern vor Ort den freien Zugang ins Netz, heißt es in einer Pressemitteilung. Ganz einfach hätten es die Asylbewerber in Dippach nicht. Der nächste Supermarkt sei sechs Kilometer weit weg, es gebe weder eine Busanbindung noch genügend Fahrräder für alle, und die Telefon- und Internetverbindung sei mehr als dürftig. Es gebe zwar seit dem Frühjahr bereits einen Internetzugang, der durch eine ehrenamtliche Helferin finanziert werde. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen