RÜGHEIM

Jan Lungfiel ist neuer Dekanatsjugendpfarrer

Während des feierlichen Gottesdienstes zur Herbstsynode des Dekanates Rügheim wurde Pfarrer Jan Lungfiel (Pfarramt Ermershausen, rechts) als neuer Dekanatsjugendpfarrer in sein Amt eingeführt. Vorher entpflichtete Dekan Blechschmidt (links) dessen Vorgänger Pfarrer Sieghard Sappe... Foto: Wolfgang Scheidel

Turnusgemäß fand am vergangenen Samstag die Herbstsynode des Dekanates Rügheim statt, teilt dieses mit. Mehr als 70 Delegierte aus allen Gemeinden der Region und Gäste aus den kirchlichen Einrichtungen versammelten sich in der Rügheimer Dekanatskirche zu einem festlich gestalteten Gottesdienst. Während dieses Gottesdienstes wurde Pfarrer Jan Lungfiel (Pfarramt Ermershausen) als neuer Dekanatsjugendpfarrer in sein Amt eingeführt und zuvor sein Vorgänger Pfarrer Sieghard Sapper (Pfarramt Lendershausen) von dieser Beauftragung entpflichtet. Dekan Jürgen Blechschmidt dankte beiden für ihren Einsatz im Dekanat.

Der Bericht des Dekans und des Präsidiums beleuchtete die aktuelle Situation im Dekanat: An mehr als 60 Orten seien in den Gemeinden des Dekanates Sonntag für Sonntag viele haupt-, neben- und ehrenamtliche Mitarbeitende im Einsatz, um dafür zu sorgen, dass ansprechende und lebendige Gottesdienste gefeiert werden können. Sie täten dies mit viel persönlichem Einsatz, Durchhaltevermögen und Engagement, heißt es in der Verlautbarung.

Der im Frühjahr neugewählte Dekanatsausschuss habe sich in bisher fünf Sitzungen gut eingearbeitet. Von insgesamt 22,5 Gemeindepfarrstellen seien momentan eineinhalb vakant: Haßfurt II und Rentweinsdorf. Für beide sei die Vertretung in einer guten Weise geregelt.

Anfang Oktober habe die Visitation der Pfarrei Königsberg stattgefunden. Das Visitationsteam habe sich beeindruckt gezeigt davon, wie viele Gruppen, Kreise, Gottesdienste, Veranstaltungen und Aktivitäten das Gemeindeleben der beiden Kirchengemeinden prägen. Der kirchenmusikalische Schwerpunkt und die gelebte Ökumene seien zwei Besonderheiten dieser Gemeinden.

Besonderer Dank galt Pfarrer Hohlweg und den beiden Kirchenvorständen Königsberg und Unfinden für die Vorbereitung und Durchführung des Programmes, vor allem aber für die Verantwortung und Gestaltung eines bunten und vielfältigen Gemeindelebens.

Im Dezember fänden die Wahlen zur Landessynode der ELKB statt. Wählen dürfen alle stimmberechtigten Mitglieder der Kirchenvorstände. Kandidaten aus dem Dekanat seien Wilfried Elflein (Rentweinsdorf), Ferdinand Truchseß von Wetzhausen (Friesenhausen), Pfarrer Wolfgang Scheidel (Ditterswind) und Dekan Jürgen Blechschmidt.

Als Termine für das nächste Jahr wurden genannt: Frühjahrssynode am 22. März 2020; Herbstsynode am 14. November 2020. Für nächstes Jahr ist nach längerer Zeit auch wieder ein Dekanats- Kirchentag geplant. Er findet am Sonntag, 17. Mai als Tauferinnerungsfest in Zeil statt.

Anschließend bekamen die Kandidaten der Landessynodalwahl die Gelegenheit, sich den Delegierten der Dekanatssynode vorzustellen. Dazu waren alle Kandidaten aus den Teilwahlkreisen, zu denen das Dekanat gehört, eingeladen worden. (wos)

Schlagworte

  • Rügheim
  • Haßfurt
  • Gottesdienste
  • Jürgen Blechschmidt
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Kirchengemeinden
  • Kirchentage
  • Pfarrer und Pastoren
  • Pfarrämter
  • Rügheim
  • Sieghard Sapper
  • Synoden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!