HAßFURT

Kampf gegen Extremismus

Bei der ersten Demokratiekonferenz in der Haßfurter Rathaushalle suchten die Akteure nach Mitteln gegen Gewalt und Menschenfeindlichkeit.
Kreisrätin Birgit Bayer, Roswitha Stuhlfelder, die sich freiwillig im MGH engagiert, Bürgermeister Günther Werner und stellvertretende MGH-Leiterin Lisa Geyer (von links) diskutierten angeregt bei der Demokratiekonferenz. Foto: Foto: René Ruprecht
Mit einem Zitat von Winston Churchill eröffnete Bürgermeister Günther Werner die erste Demokratiekonferenz in der Haßfurter Rathaushalle: „Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - außer all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind.“ Am Dienstagabend folgten knapp 40 Bürger, Aktive, Engagierte, Verantwortliche aus Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung der Einladung, um die Zusammenarbeit aller Akteure in der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Haßberge zu unterstützen. Das Hauptziel ist, sich gegen Rechtsextremismus, Gewalt und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen