MECHENRIED

Kaum Veränderungen bei der Vereinsführung der Riedbachtaler

Nachwuchsmusikerin Lara Schuhmann (Klarinette) bekam nach bestandener D1-Prüfung das Abzeichen in Bronze des Nordbayrischen Musikbundes mit Prüfungsurkunde. Im Bild von links: Dirigent Günther Diem, Lara Schuhmann, Vorsitzende Kristin Dünninger, Jugendleiterin Juliane Klopf und s... Foto: Ulrich Kind

Als Hauptpunkt der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Riedbachtaler standen am Samstag im SV-Sportheim die Neuwahlen der Vereinsführung an. Los ging es allerdings mit etwas anderem, denn gleich zu Beginn der Versammlung konnte Nachwuchsmusikerin Lara Schuhmann (Klarinette) nach bestandener D1-Prüfung das Abzeichen in Bronze des Nordbayrischen Musikbundes mit Prüfungsurkunde von der Vereinsführung in Empfang nehmen.

Im Großen und Ganzen gab es wie erwartet an der Spitze des Musikvereins keine großen Veränderungen für die kommenden zwei Jahre. Der Wahlausschuss mit Christina Schmich und Sofia Guerra unter der Leitung von Jürgen Schmich wickelte die Neuwahlen zügig ab. Das Votum der 25 stimmberechtigten Vereinsmitglieder bei der geheimen Wahl der Vereinsspitze war bei jeweils einer Enthaltung einstimmig. So wurde als Vorsitzende Kristin Dünninger bestätigt, ebenso Roland Ring als Stellvertreter. Frank Seger wacht über die Vereinskasse und Schriftführer ist weiterhin Andreas Klopf. Per Akklamation erhielt Günther Diem das Vertrauen der Anwesenden als Dirigent und musikalischer Leiter, Noten- und Gerätewart bleibt Andreas Klopf. Die Kassenrevisoren sind Jürgen Schmich und Lukas Bauernschubert. Die Beisitzer im Vereinsausschuss sind Karl-Heinz Dünninger und Anja Beinke als Vertreter der aktiven Musikanten und für die Passiven Ludwig Klopf. Für Christian Klopf, der sich nicht mehr zur Wahl stellte, kam Nadine Then neu dazu. Die Jugendvertreter in der Vereinsführung sind Sofia Guerra und Katharina Diem. Juliane Klopf kümmert sich weiterhin als Jugendleiterin um den musikalischen Vereinsnachwuchs.

Wenig Zeit für Proben

Bei den Musikanten bleibe weiterhin die Probenbeteiligung ein Problem, so Dirigent Diem und Vorsitzende Dünninger. Da viele Musikanten beruflich oder schulisch verhindert sind, können nur wenige Mitglieder der Musikkapelle regelmäßig zu den montäglichen Probenabenden erscheinen, von denen es jährlich rund 25 gibt. Beim Jahresrückblick wurde der recht intensive kirchenmusikalische Einsatz als Kirchenblaskapelle bei Prozessionen und anderen Gelegenheiten deutlich.

„Die Vereinsarbeit steht oder fällt mit dem Engagement der Mitglieder“, mahnte Vorsitzende Dünninger an und verwies auf die Unterstützung der Vereinsmitglieder auch bei der Organisation von Veranstaltungen. Die Blaskapelle der Riedbachtaler hat 30 aktive Musikerinnen und Musiker, dazu kommen noch 14 Nachwuchsmusiker, elf davon sind unter 18 Jahre alt. Das Klarinettenregister sei gut besetzt, der Nachwuchs bei den Blechbläsern könnte in nächster Zukunft verstärkt werden, bemerkte die Vorsitzende.

An Auftritten der Riedbachtaler stehen bis jetzt als Termine für das Jahr 2019 neben den kirchenmusikalischen Einsätzen jeweils ein Auftritt im Frühjahr und im Herbst in Hofheim bei der Landtechnikfirma Nicklas, beim Weinfest in Ziegelanger und am Brauhausfest in Buch fest. Weitere Spielverpflichtungen werden noch kommen, so Vorsitzende Dünninger abschließend.

Schlagworte

  • Mechenried
  • Ulrich Kind
  • Musikvereine
  • Neuwahlen
  • Volksmusiker
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!