HAßFURT

Kliniken teurer als geplant

Damit hatte man rechnen können. Der Landkreis muss mehr für die Krankenhäuser ausgeben.
Für die Haßbergkliniken muss der Kreis tiefer in die Tasche greifen. Foto: Foto: Michael Mößlein
Dass das Haushaltsdefizit der Haßberg-Kliniken im laufenden Jahr höher ausfallen wird, als im Wirtschaftsplan kalkuliert, ist ein offenes Geheimnis. Um wie viel genau das Minus über dem Ansatz von minus 3,22 Millionen Euro liegen wird, kann auch Kreiskämmerer Marcus Fröhlich noch nicht genau sagen, das steht erst fest, wenn der Bericht der Wirtschaftsprüfer vorliegt. Um die laufenden Betriebskosten zu decken, empfahl der Kreisausschuss jedoch dem Kreistag, weitere 740 000 Euro an das Kommunalunternehmen auszuzahlen. Der Landkreis Haßberge ist der „alleinige Anstaltsträger“ der Haßberg-Kliniken ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen