HAßFURT

Knobelspaß für alle Klassen

Gemeinsam mit den Siegern des Känguru-Wettbewerbs am Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt freuen sich Fachbetreuerin Karina Hetterich (links) und Schulleiter Max Bauer (rechts). Foto: Christiane Reuther

Für knapp 400 Schülerinnen und Schüler des Regiomontanus-Gymnasiums Haßfurt fand am Montag die größte Siegerehrung des Jahres im Fach in Mathematik statt. Die große Aula im „Silberfisch“, dem Ganztagsgebäude des Schulzentrums, war dicht belagert, als die jungen Mathe-Genies aus den Händen von Schulleiter Max Bauer und Fachbetreuerin Karina Hetterich eine Auszeichnung mit Urkunde und tollen Preisen erhielten.

Das Regiomontanus-Gymnasium nahm in diesem Schuljahr zum 19. Mal am internationalen Mathematik-Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teil. Dieser findet immer am dritten Donnerstag im März statt. Die Idee der Veranstalter, dem an der Uni Berlin beheimateten „Känguru der Mathematik e.V.“, geht am Regiomontanus-Gymnasium voll auf: „Mit spannenden und ungewöhnlichen Multiple Choice-Aufgaben konnten nicht nur die Mathe-Freaks begeistert werden, sondern auch diejenigen Kinder, für die Mathematik sonst nur ein anstrengendes, schlimmstenfalls gehasstes Schulfach ist“, erklärte Fachbetreuerin Karina Hetterich bei der Preisverleihung im Silberfisch.

Ein Dankeschön sprach Schulleiter Max Bauer in seiner Rede dem Herrenhofbund sowie dem Elternbeirat aus, die die Startgelder für die fünften Klassen übernommen hatten. Diese finanzielle Unterstützung ermöglicht es dem Regiomontanus-Gymnasium, nahezu alle Fünftklässler zum Mitmachen bei diesem Wettbewerb zu bewegen. Viele von ihnen hielten diesem dann über Jahre hinweg die Treue, zum Teil über die gesamte Dauer der Gymnasialzeit.

Acht Schülerinnen und Schüler der Q 12 hatten es sich dieses Jahr sogar trotz der bevorstehenden Abiturprüfungen nicht nehmen lassen, noch ein letztes Mal mitzuknobeln und über kniffligen Aufgaben zu brüten. Für den Abiturienten Jakob Röder reichte es sogar noch einmal für einen Sprung auf die Bühne.

Die Mathematik-Preisträger 2018

1. Preis: Moritz Reinwand (5b), Alexa Gerike (6b), Melissa Pallison (6c), David Schick (6d), Marek Eisenacher (Q11).

2. Preis: Marius Huttner (5c), Lenja Siebert (5c), Fabienne Palisson (6c), Franz Reinwand (7d), Patrick Hübner (8c), Maya Steppert (9e), Lukas Buld (9d), Nathan Schrodt (10b).

3. Preis: Max Schamberger (5d), Nicos Grimmer (5a), Emma Hamburger (5a), Jakob Reitz (5b), Lena Schnotz (5a), Heinrich Ritter (6c), Jannis Kaiser (7e), Jan Kübler (8b), Jannik Markert (9c), Jakob Röder (Q12).

„Känguru-Sprung“: Den größten „Känguru-Sprung“ machte bei diesem Wettbewerb David Schick (6d), der dafür mit einem T-Shirt belohnt wurde. Das T-Shirt für den zweitgrößten „Känguru-Sprung“ sicherte sich Marek Eisenacher (Q11).

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Christiane Reuther
  • Heinrich
  • Heinrich Ritter
  • Mathematik
  • Max Bauer
  • Regiomontanus-Gymnasium
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!