HAßFURT

Kommentar: Woher kommt der Hass auf Greta?

US-CLIMATE-POLITICS-THUNBERG       -  Die 16-jährige Klimaaktivstin ist für viele eine Heldin. Doch auch eine Menge Hass schlägt der jungen Schwedin entgegen.
Die 16-jährige Klimaaktivstin ist für viele eine Heldin. Doch auch eine Menge Hass schlägt der jungen Schwedin entgegen. Foto: Olivier Douliery/AFP

Aufkleber auf Autos sind keine Seltenheit. Von „Abi 2009“ über die Flaggen verschiedener beliebter Urlaubsländer, „Baby an Bord“ in verschiedensten Varianten mit und ohne Namen der Kinder bis hin zu „Ich spende Blut“ sind alle möglichen Aussagen vertreten; mal politisch, mal privat, mal lustig.

Aber was bringt einen Menschen dazu, sich einen Aufkleber mit der Aufschrift „Fuck you Greta“ aufs Fahrzeugheck zu kleben? Auch im Landkreis Haßberge fahren mittlerweile Autos rum, auf denen die Halter mit dieser Aufschrift ihren Hass auf ein 16-jähriges Mädchen bekunden. Passenderweise kleben solche Sticker meist auf Fahrzeugen, die man am besten als „fette Dreckschleudern“ bezeichnen kann: groß und stark, überdimensioniert; eben die Art von fahrbarem Untersatz, den man eigentlich nur im Gebirge brauchen kann und der in einer Stadt wie Haßfurt oder auch auf der flachen Landstraße von Königsberg nach Hofheim reichlich deplatziert wirkt. Und selbst um auf die Erhebungen im Steigerwald und den Haßbergen zu kommen, ist so ein Teil nicht nötig. Dafür karrt der Fahrer eine Menge Gewicht durch die Gegend, was wiederum mehr Sprit braucht – und wenn dann junge Menschen darauf aufmerksam machen, dass das die Welt zerstört, in der sie in ein paar Jahrzehnten noch leben wollen, dann wird erst mal über die „links-grün-versifften Öko-Nazis“ geschimpft.

Es ist schon erschreckend, wie blind viele Menschen noch immer sind, wenn es um den Klimawandel geht. Wie Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen, Menschen falsch zitiert und auf übelste Art beschimpft werden, weil sie es wagen, die Welt vor einer Katastrophe retten zu wollen. Und es ist erschreckend, wie Menschen ihre Blindheit für die gefährliche Veränderung unserer Welt öffentlich zur Schau tragen – beispielsweise mit seltsamen Auto-Aufklebern – und auch noch stolz darauf sind.

Bleibt zu hoffen, dass die Proteste von Fridays for Future weitergehen. Dafür kann der Aktionstag am 20. September ein wichtiges Zeichen setzen.

Rückblick

  1. Kommentar: Geographie bei der Deutschen Bahn
  2. Kommentar: Woher kommt der Hass auf Greta?
  3. Guten Morgen: „Hört auf die Wissenschaft!“
  4. Meinung: Die „Smart City“ braucht mutige Bürger
  5. Familienfreundichste Gemeinde: Ein neuer Wettbewerb muss her
  6. Guten Morgen: Er lebt also doch, der Steigerwald
  7. Guten Morgen: Nehmt Euch in Acht vor Schulterklopfern
  8. Guten Morgen: Einige Schluck Wasser zuviel im Feuerwehrauto
  9. Guten Morgen: Das WWW ist so gut und böse wie wir
  10. Guten Morgen: Schaden für die Autoindustrie?
  11. Guten Morgen: Aber was ist mit...?
  12. Guten Morgen: Ein Prost auf die Volljährigkeit?
  13. Guten Morgen: Der Frühling kann kommen
  14. Guten Morgen: Mitfahrbänke lassen schmunzeln
  15. Guten Morgen: Nikolaus Datenklaus
  16. Guten Morgen: Weg mit der alten Werbung!
  17. Guten Morgen: Ein grünes Feindbild
  18. Guten Morgen!: Arrogante Abwesenheit
  19. Guten Morgen!: Aufstehen im Haßbergkreis?
  20. Guten Morgen: Der Name ist nicht Programm
  21. Guten Morgen: Mitschuld durch Schweigen?
  22. Guten Morgen: Armes Österreich
  23. Guten Morgen: Was ist da schiefgelaufen?
  24. Guten Morgen!: Kritik sollte willkommen sein
  25. Guten Morgen: Es geht um Menschenleben
  26. Guten Morgen!: DUHeuchler
  27. Guten Morgen: Eine weitere Peinlichkeit
  28. Guten Morgen!: Daneben
  29. Guten Morgen!: Gehen Sie baden!
  30. Guten Morgen: Schwammige Begriffe
  31. Guten Morgen: Notlösungen
  32. Guten Morgen: Bringt uns nicht in Gefahr!
  33. Guten Morgen: Gemeinsam sterben
  34. Guten Morgen: So blauäugig geht gar nicht
  35. Guten Morgen: Der Verfall aller Werte
  36. Guten Morgen: Fangt endlich an zu arbeiten!
  37. Guten Morgen! Verdammt lang her und weit weg
  38. Guten Morgen: Was gehört zu Deutschland?
  39. Guten Morgen! Es ist angerichtet
  40. Guten Morgen: Warten wir erst einmal ab!
  41. Guten Morgen!: Die Lehrer als Killerkommando
  42. Guten Morgen: Bedingt abwehrbereit...
  43. Guten Morgen!: Mein Gott, Söder...
  44. Guten Morgen!: Mit halber Kraft voraus
  45. Guten Morgen: Aschenkreuz und Kaufrausch
  46. Guten Morgen!: Vom Kraftwerk zur Knopfzelle
  47. Ist das noch Demokratie?
  48. Guten Morgen: Blödes Gepolter hilft niemandem

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Hofheim
  • Königsberg
  • Peter Schmieder
  • Auto
  • Debakel
  • Erwachsene
  • Gefahren
  • Greta Thunberg
  • Guten Morgen
  • Hass
  • Kinder und Jugendliche
  • Kraftstoffe
  • Landstraßen
  • Säuglinge und Kleinkinder
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
7 7
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!