KREIS HAßBERGE

Kritik an Facebook-Post des Landrats

Hat Landrat Wilhelm Schneider seine Neutralitätspflicht verletzt, indem er zur Wahl von Steffen Vogel aufrief? Kritik wurde vor allem in den sozialen Medien laut.
Facebook Symbolbild
Foto: A3634/_Friso Gentsch (dpa)
In den vergangenen Tagen ist in den sozialen Medien Kritik an einem Facebook-Post von Landrat Wilhelm Schneider (CSU) laut geworden. Dieser hatte im Vorfeld der Landtagswahl ein Video hochgeladen, in dem er empfiehlt, Steffen Vogel (CSU) erneut in den Landtag zu wählen. Aus Sicht der Kritiker hat Schneider damit seine Neutralitätspflicht verletzt. Dem widersprechen das Landratsamt und das Innenministerium.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen