HOFHEIM

Landrat zum Netzausbau: "Irgendwo hat Solidarität Grenzen"

Beim „Bürgerdialog Stromnetz“ in Hofheim stießen vorbehaltlose Befürworter der Energienwende auf Skeptiker, die Nachteile für die Menschen vor Ort fürchten.
Solarpark Freiberg
_ Foto: Matthias Rietschel (dapd)
Die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien ist in Deutschland auf einen neuen Höchststand geklettert. Im ersten Halbjahr 2018 wurden nach Berechnungen des Energiekonzerns E.On 104 Milliarden Kilowattstunden Strom von Wind- und Solaranlagen sowie Wasserkraft- und Biomasseanlagen erzeugt. Nicht erfasst ist der Strom aus privaten Photovoltaikanlagen, der direkt verbraucht und nicht ins Netz eingespeist wird. Je höher der Anteil der erneuerbaren Energien am Strommix ist, desto mehr muss das Stromnetz angepasst werden. War es bislang auf die Einspeisung aus vergleichsweise wenigen Kraftwerken zugeschnitten, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen