HAßFURT

Landvermessung ist „Mathematik in der Praxis“

So mancher Schüler wird sich schon einmal die Frage gestellt haben, wozu all die Mathematik nützlich ist, die er paukt. Im Haßfurter Gynasium gab's jetzt die Antwort.
Nach der Einweisung durch Amtsleiter Gerhard Hartmann konnte Luisa Müller mit dem Messgerät die Höhe der Sternenwarte am Schulzentrum bestimmen, während Sarah Ulrich die genaue Lage über dem Normalhöhennull berechnete. Foto: Foto: Christian Licha
Zur Bayerischen Woche der Geodäsie wurde den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen des Regiomontanus-Gymnasiums Haßfurt die Tätigkeiten und Berufe in diesem Bereich vorgestellt. Die beiden Lehrkräfte Karina Hetterich und Christian Grämer präsentierten so „Mathematik in der Praxis“. Geodäsie, die Lehre der Landvermessung, steckt überall im Alltag. Im Straßenbau, Städtebau oder auch im Navi, das mit seinen digitalen Karten für Klarheit sorgt. Das erklärte Gerhard Hartmann, der Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Schweinfurt. Zusammen mit seinem zehnköpfigen Team war er ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen