HERBELSDORF

Linksabbiegespur auf der B 279 bei Herbelsdorf

Mit der Linksabbiegespur bei Herbelsdorf hat das Staatliche Bauamt Schweinfurt einen Gefahrenpunkt auf der B 279 entschärft. Auch Neues in Sachen Verkehrssicherheit wurde angekündigt.
Die Linksabbiegespur auf der Bundesstraße 279 bei Herbelsdorf ist fertiggestellt. Beim Ortstermin (von links): Robert Streit (Staatliches Bauamt Schweinfurt), Robert Stolz (Firma Stolz), Roland Heim (Staatliches Bauamt Schweinfurt), Bürgermeister ... Foto: Foto: Beate Dahinten
Mit der Linksabbiegespur bei Herbelsdorf hat das Staatliche Bauamt Schweinfurt einen weiteren Gefahrenpunkt auf der Bundesstraße 279 entschärft. Gut drei Monate wurde gebaut, auf einer Länge von 310 Metern und einer Breite von 3,25 Metern, 450 000 Euro hat sich der Bund das Ganze kosten lassen – einschließlich des Fahrbahnteilers für die Ortsstraße direkt an der Einmündung.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen