WONFURT

Loacker recycelt wieder E-Schrott

Die Loacker Recycling GmbH in Wonfurt: Es regt sich Protest gegen die Firma wegen angeblich schädlicher Stäube, die beim Schreddern von Elektroschrott entstehen.
Die Loacker Recycling GmbH in Wonfurt: Es regt sich Protest gegen die Firma wegen angeblich schädlicher Stäube, die beim Schreddern von Elektroschrott entstehen. Foto: Michael Mösslein

Das Recyclingunternehmen Loacker in Wonfurt darf wieder Elektroschrott verarbeiten. Dies teilte das Landratsamt Haßberge am Freitag mit. Während der frostigen Temperaturen war die Verwertung nicht möglich, weil über das Material kein Wassernebel gelegt werden konnte, um das Material zu befeuchten. Deswegen hatte das Landratsamt die Verarbeitung von Elektroschrott vorübergehend untersagt.

Landratsamt dementiert

Außerdem dementiert das Landratsamt in seiner Pressemitteilung die Aussage der Bürgerinitiative (BI) „Lebenswertes Wonfurt“, die Firma Loacker hätte in den ersten Monaten dieses Jahres keinen Elektroschrott verarbeitet. Die BI vermutete deswegen, dass es zu keiner außergewöhnlichen Staubbelastung gekommen sei. Diese Behauptung stimme nicht, erklärt das Landratsamt. „Das Recyclingunternehmen hat – solange es die Witterung zugelassen hat – auch im Januar und Februar Elektroschrott verarbeitet“, heißt es in der am Freitag verbreiteten Mitteilung des Landratsamtes.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Elektromüll
  • Entsorgungsunternehmen und Recyclingunternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!