KNETZGAU

Mahnmal bleibt ein Teil des Parks

Das Städtebauliche Entwicklungskonzept (SEK) für die Gemeinde Knetzgau ist einen Schritt weiter gekommen. Für die Aufwertung des Umfeldes am Turngarten, wurden im Rahmen einer Planerwerkstatt drei Büros beauftragt, Planungen auszuarbeiten.
Umgestaltungspläne: Ähnlich wie auf diesem Bild könnte der dann umgestaltete Turngarten in Knetzgau aussehen. Eine Jury hat sich für die Pläne des Würzburger Planungsbüros Kaiser-Juritza entschieden. Änderungen sind allerdings noch möglich. Foto: Foto: Christiane Reuther
Das Städtebauliche Entwicklungskonzept (SEK) für die Gemeinde Knetzgau ist einen Schritt weiter gekommen. Für die Aufwertung des Umfeldes am Turngarten, wurden im Rahmen einer Planerwerkstatt drei Büros beauftragt, Planungen auszuarbeiten. Von einer Jury wurde jetzt der Planungsentwurf des Würzburger Büros Kaiser-Juritza um den Architekten und Künstler Matthias Braun einstimmig favorisiert. Kleine Änderungen blieben jedoch offen. So wird das Büro mit weiteren Planungen beauftragt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen